Blog

Wertvolle Impulse für deinen Online Shop

Wie du E-Mail-Marketing-Automation für deinen Online-Handel umsetzen kannst

18. Oktober 2018

Daniela Ilincic

Traffic steigern

Mit E-Mail-Marketing-Automation kannst du die einzelnen Prozesse deiner E-Mail-Marketing-Kampagne automatisieren. Das spart dir Zeit und du hast die Möglichkeit vielen Kunden gleichzeitig relevante Inhalte zu senden. Dabei erhöht sich nicht nur die Wahrscheinlichkeit einer Kundeninteraktion, sondern auch der Traffic in deinem Online-Shop. Welche Prozesse du automatisieren kannst und wie das genau abläuft, zeigen wir dir in diesem Blogartikel.

Was genau ist E-Mail-Marketing-Automation?

E-Mail-Marketing-Automation beschreibt die Automatisierung von E-Mail-Marketing-Prozessen. Dadurch sparst du sehr viel Zeit und du kannst vielen Kunden gleichzeitig relevante Inhalten senden. Jetzt stellt sich die Frage, was sind denn die E-Mail-Marketing-Prozesse? Das sind die Prozesse, die sich im Rahmen einer E-Mail-Marketing-Kampagne wiederholen und dafür sorgen sollen, dass der Kunde eine Aktion durchführt. Eine E-Mail-Marketing-Kampagne beinhaltet folgende Prozesse, die für E-Mail-Marketing-Automation in Frage kommen:

 

1.

Ermittlung der relevanten Zielgruppe

2.

Konzeption der E-Mail

3.

Versand der E-Mail an die relevante Zielgruppe

4.

Tracking der Kundeninteraktion

5.

Versand von Follow-up-E-Mails

 

Im Rahmen von E-Mail-Marketing-Automation gehst du die Prozesse deiner E-Mail-Marketing-Kampagne durch und automatisierst jene, die über eine manuelle Tätigkeit schwierig durchzuführen sind oder zu viel Zeit in Anspruch nehmen.

 

Ermittlung der relevanten Zielgruppe

Der klassische Weg, um die relevante Zielgruppe zu ermitteln, ist die Segmentierung der Kunden. Dies erfolgt über ein CRM-System, in welchem die Daten zu jedem Kunden erfasst sind. Dabei muss das Kundenverhalten im Online-Shop genau dokumentiert und ausgewertet werden. Im Prinzip muss jeder Kunde betrachtet und die Zuweisung zu einer spezifischen Gruppe oder zu einem bestimmten Thema erfolgen, um daraufhin die Empfänger für die E-Mail-Marketing-Kampagne auszuwählen. Ein sehr aufwändiger Prozess, der aber das Resultat verbessert.

Da es jedoch aufgrund der steigenden Kundenanzahl im Online-Shop immer aufwendiger wird, die passenden Empfänger manuell zu ermitteln, ist E-Mail-Marketing-Automation an dieser Stelle sinnvoll. Diese Aufgabe kann eine Personalisierungssoftware, basierend auf künstlicher Intelligenz (KI), übernehmen.

Die Empfänger für die E-Mail können über selbstlernende Algorithmen ermittelt werden, d. h. es werden nur die Empfänger automatisiert zur E-Mail-Marketing-Kampagne hinzugefügt, für welche die geplante E-Mail relevant ist. Hierfür musst du einen Tracking Code in deinen Online-Shop integrieren, welcher Informationen zum Klick- und Kaufverhalten deiner Online-Shopper in eine Wissensbasis übermittelt. In der Wissensbasis befinden sich die selbstlernenden Algorithmen, die zuvor deinen Produktkatalog erhalten haben und jetzt die Zielgruppe für deine E-Mail-Marketing-Kampagne zusammenstellen können. Dadurch sparst du unheimlich viel Zeit, die du für andere Tätigkeiten nutzen kannst.

 

Konzeption der E-Mail

Nun geht es an die Konzeption der E-Mail. Hier solltest du dir über folgende Punkte Gedanken machen:

  • Persönliche Ansprache: Damit du deine Kunden persönlich ansprechen kannst, solltest du *|MERGE|* Tags in deine Ansprache integrieren, damit der Name deines Kunden automatisch aus deiner E-Mail-Liste gezogen werden kann.
  • Text: Der Text orientiert sich an der E-Mail-Marketing-Kampagne. Nennt sich deine Kampagne: „Sommer, Sonne, NEUE STYLES“, dann solltest du in diese Richtung texten (Betreff, Teaser, Introtext etc.).
  • Produktempfehlungen: Damit du deine Kunden inspirieren und zum Kauf animieren kannst, solltest du passende Sommerprodukte für den jeweiligen Kunden integrieren. Du kannst nun manuell die passenden Produkte für die Zielgruppe auswählen und diese dann in die E-Mail einsetzen oder du setzt an dieser Stelle E-Mail-Marketing-Automation ein. Hierzu nutzen die selbstlernenden Algorithmen wieder die Informationen aus der Wissensbasis, um die richtigen Produkten für jeden einzelnen Kunden zu berechnen. Über einen HTML-Code fügst du lediglich noch die Platzhalter in deine E-Mail-Vorlage ein und bestimmst damit die Platzierung der Produktempfehlungen. 

 

E-Mail-Marketing-Automation für das Thema Sommer, Sonne, neue Styles.
So könnte eine Themen-Mail aussehen

 

Versand der E-Mail an die relevante Zielgruppe

Den Trigger (Anlass oder Ereignis) kannst du bequem über dein E-Mail-Versandsystem z. B. MailChimp, Inxmail etc. festlegen und die Versendung der E-Mail automatisieren. Wenn sich z. B. ein Kunde in deinem Online-Shop registriert, dann kann dieses Ereignis eine Willkommens-Mail automatisch auslösen. Wenn ein Kunde z. B. Geburtstag hat, kann dieser Anlass (Datum) zur Versendung einer Geburtstagsmail führen. Du musst nur einmal den Trigger einstellen.

Bezüglich der personalisierten Produktempfehlungen ist beim Versand nichts mehr zu tun. Diese werden durch einen Request an die Wissensbasis automatisch beim Öffnen der E-Mail angezeigt – und zwar in Echtzeit.

 

Tracking der Kundeninteraktion

Das Tracking der Kundeninteraktion gehört ebenso zur E-Mail-Marketing-Automation und erfolgt über das E-Mail-Versandsystem und über die Personalisierungssoftware. Das E-Mail-Versandsystem verfügt in der Regel einen Analyse-Bereich, der dir z. B. die Öffnungsrate, die Klickrate, geklickte Links etc. anzeigt. Die Personalisierungsoftware hat ebenso ein Backend, welches dir weiterführende Daten in Verbindung mit deinem Online-Shop liefert, z. B. gekaufte Warenkörbe durch deine E-Mail.

 

Grafik zu E-Mail-Marketing-Automation einer Personalisierungssoftware
Tracking-Kennzahlen der Personalisierungssoftware

 

 

E-Mail-Marketing-Automation für Warenkorbabbruch-Mails

In unserem Beispiel soll E-Mail-Marketing-Automation für die Kampagne: „Warenkorbabbrecher zum Kauf animieren“ angewandt werden. Wie die einzelnen Schritte der E-Mail-Marketing-Kampagne automatisiert werden können, zeigen wir dir nachfolgend:

 

1.

Ermittlung der relevanten Zielgruppe:

Für diese E-Mail-Marketing-Kampagne wird die Zielgruppe anhand des Ereignisses „Warenkorbabbruch“ ermittelt.

2.

Konzeption der E-Mail-Marketing-Kampagne:

Hier eignet sich z. B. ein E-Mailing mit dem Teaser „Vergiss uns nicht“. Darunter kannst du einen kurzer Intro-Text einfügen und anschließend die Produkte aus dem Warenkorb. Dazu bieten sich auch Alternativen an, die von der Personalisierungssoftware ausgewählt werden. Denn hier kann E-Mail-Marketing-Automation wieder ausgezeichnet zum Einsatz kommen. Denn es kann durchaus sein, dass der zusammengestellte Warenkorb deinem Online-Shopper nicht 100% gefällt, deshalb machen sich hier personalisierte Produktempfehlungen als Alternative gut.

3.

Versand der E-Mails an die relevante Zielgruppe:

Der Versandzeitpunkt der Warenkorbabbruchmail kann z. B. drei Tage nach dem Warenkorbabbruch über das E-Mail-Versandsystem gesetzt werden.

4.

Tracking der Kunden-Interaktion:

Das Tracking erfolgt über das E-Mail-Versandsystem und die Personalisierungssoftware.

5.

Versand von Follow-up-E-Mails:

Sollte der Kunde z. B. keine Aktion tätigen, kann nach weiteren 3 Tagen eine neue E-Mail versendet werden, die z. B. einen Rabattcode enthält, der einen zusätzlichen Kaufanreiz darstellt.

 

So könnte eine Warenkorbabbruch-Mail aussehen

 

Fazit: E-Mail-Marketing-Automation lohnt sich

Mit E-Mail-Marketing-Automation kannst du sehr viel Zeit im E-Mail-Marketing sparen, indem du deine Zielgruppe von selbstlernenden Algorithmen berechnen lässt und viele Kunden gleichzeitig mit relevanten Inhalten ansprichst. Dafür benötigst du ein E-Mail-Versandsystem und eine Personalisierungssoftware, die über künstliche Intelligenz die richtigen Empfänger und Inhalte ermitteln kann. Dadurch animierst du deine Online-Shopper eine Aktion durchzuführen, die sie wieder in den Online-Shop und zu einem möglichen Kauf führen.

 

 

Erfahre, wie Ex Libris relevante E-Mailings versendet und den E-Commerce-Umsatz steigert:

Lese jetzt die Case Study!

10x höherer Umsatz im Online-Shop

 

Mehr Infos zur personalisierten E-Mail >>

Hast du Fragen oder Anregungen? Teile sie gerne über unsere Kommentarfunktion!

War dieser Beitrag hilfreich?

Daniela Ilincic

Online Marketing Manager

Daniela Ilincic ist als Online Marketing Managerin bei epoq tätig. Sie ist auf die Bereiche SEM und Content Marketing spezialisiert. Neben der Website-Optimierung schreibt sie Blogartikel und vermittelt marktrelevante Informationen zur Online Shop Personalisierung.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wertvolle Newsletter-Tipps für den E-Commerce

14. November 2018

Mit Transaktions-Mails den Traffic und das Engagement erhöhen

16. Oktober 2018

E-Mail-Marketing-Beispiele mit personalisierten Inhalten

21. August 2018

Mit Transaktions-Mails den Traffic und das Engagement erhöhen Wertvolle Newsletter-Tipps für den E-Commerce

Beginne zu tippen und drücke Enter zum suchen