Blog

Wertvolle Impulse für deinen Online Shop

Personalisierte E-Mail |

7 E-Mail-Marketing-Tipps

Während im Jahr 2017 bereits rund 771 Milliarden E-Mails in Deutschland verschickt wurden, soll die Anzahl für 2018 weiter steigen.¹ Durch E-Mail-Marketing-Kampagnen im E-Commerce kann eine Verbindung zu potentiellen Kunden und Bestandskunden hergestellt und ausgebaut werden. Hier stehen wir aber vor der Herausforderung: Wie schafft man es, dass die E-Mails geöffnet und gelesen werden?

Personalisierung |

Content Commerce: Mittels Content Online-Shoppingerlebnisse schaffen

Jahrelang wurden Content Marketing und E-Commerce als zwei voneinander getrennte Disziplinen angesehen. Doch, warum eigentlich? Schließlich ergänzen sich die beiden Bereiche perfekt – wie das sogenannte Content Commerce bestens unter Beweis stellt. Ziel des Content Commerce ist es, potenzielle Kunden bereits vor dem Kauf in Form von hochwertigem, relevanten Content von deinem Online-Shop zu überzeugen und ihm so neben der Produktauswahl einen echten Mehrwert zu bieten. Die Praxis zeigt: Content Commerce ist längst mehr als nur eine Trenderscheinung. Haben wir dich neugierig gemacht? Dann entdecke mehr zu Content Commerce in unserem Blogartikel!

Personalisierte E-Mail |

E-Mail-Automation mit dynamischer Preisausspielung

E-Mail-Automation ist das Buzzword im E-Commerce, wenn es darum geht, Kunden via E-Mail automatisiert anzusprechen. Kombiniert mit der personalisierten Ausspielung von Produkt-Empfehlungen, ist es das Marketing-Instrument, um den Traffic im Online-Shop zu steigern und damit den Absatz. Die dynamische Preisausspielung bietet Kunden einen weiteren Mehrwert für das Shoppen im Netz, wenn es um Branchen geht, die stetig Preisänderungen aufgrund von Marktgegebenheiten und Preisstrategien vornehmen müssen, wie es z. B. in der Reisebranche der Fall ist. Wie das ganze funktioniert, zeigen wir in diesem Blogartikel.

Personalisierte E-Mail |

Mit individuellen Warenkorbabbruchmails zu mehr Umsatz

Wer kennt das nicht auch von sich selbst: Wenn man nicht etwas bestimmtes dringend benötigt, stöbert man beim Online Shoppen durch die Website, legt alles, was gefällt, in den Warenkorb und sobald der „Bestellung abschicken“-Button in Sichtweite kommt, macht man einen Rückzieher und verschwindet wieder, ohne etwas gekauft zu haben. Wer sich in diesem Verhalten wiedererkennt, ist in guter Gesellschaft. Denn Studien haben herausgefunden, dass dies im e-Commerce häufiger vorkommt, als man denkt: Fast 70% der Warenkörbe in Online Shops werden stehengelassen. Für Shopbesucher also normales Vorgehen, für Shopbetreiber aber zum Verzweifeln, da schon fast sicher geglaubte Umsätze verloren gehen.

Beginne zu tippen und drücke Enter zum suchen