ENGLISCH Personalisierung Software Services (SaaS) Intelligente Suche
Senke die Absprungrate
Guided Selling
Verringere die Retourenquote
Recommendation Engine
Erhöhe den Warenkorbwert
New Personalisierter Shoppingbereich
Steigere die Wiederkaufrate
Personalisierte E-Mail
Steigere den Traffic
Kampagnen & Anwendung Neu Customer Targeting Umsetzung & Expertise KI-Technologie Data Science Integration & Optimierung Customer Service Customer Success Monitoring & Steuerung Control Desk Weitere Themen Partner FAQ Datenschutz
Referenzen Company Software Geeks Team
100% geballte Personalisierungs-Kompetenz – auch ohne Anzug & Krawatte
Jobs
Trägst du auch gerne Turnschuhe und interessierst dich für dieses Internet?
Company News Events
Ob Fachvorträge, Messen oder sonstige E-Commerce-Events – wir sind mal hier, mal dort. Lerne uns kennen!
Presse
Wir entwickeln uns stetig weiter. Neue Kunden, Partner, Produkte und vieles mehr. Informiere dich jetzt!
Blog Insights Erfolgskonzepte Case Studies
Erfahre, wie unsere Kunden personalisieren und ihre KPIs steigern.
Webinare
Wir teilen mit dir unsere Best Practices in Sachen Personalisierung.
Use Cases
Starte mit diesen Use Cases und steigere deine Conversion Rate.
Wissenstransfer Video Clips
Erlebe unsere Services und Use Cases in einem unserer Video Clips.
Web Demos
Wir zeigen dir die verschiedenen Personalisierungsmöglichkeiten live.
Infomaterial Ratgeber
Checkliste, Infografiken, E-Books…
KI-Technologie
Infos rundum unsere Technologie (Produktdaten, KI-Verfahren…).

Nächstes Webinar | 29.04.21 | 10:00 Uhr

Retourenvermeidung durch personalisierte Beratung im E-Commerce

Jetzt anmelden!
Personalisierung Software Services (SaaS) Intelligente Suche
Senke die Absprungrate
Guided Selling
Verringere die Retourenquote
Recommendation Engine
Erhöhe den Warenkorbwert
New Personalisierter Shoppingbereich
Steigere die Wiederkaufrate
Personalisierte E-Mail
Steigere den Traffic
Kampagnen & Anwendung Neu Customer Targeting Umsetzung & Expertise KI-Technologie Data Science Integration & Optimierung Customer Service Customer Success Monitoring & Steuerung Control Desk Weitere Themen Partner FAQ Datenschutz
Referenzen Company Software Geeks Team
100% geballte Personalisierungs-Kompetenz – auch ohne Anzug & Krawatte
Jobs
Trägst du auch gerne Turnschuhe und interessierst dich für dieses Internet?
Company News Events
Ob Fachvorträge, Messen oder sonstige E-Commerce-Events – wir sind mal hier, mal dort. Lerne uns kennen!
Presse
Wir entwickeln uns stetig weiter. Neue Kunden, Partner, Produkte und vieles mehr. Informiere dich jetzt!
Blog Insights Erfolgskonzepte Case Studies
Erfahre, wie unsere Kunden personalisieren und ihre KPIs steigern.
Webinare
Wir teilen mit dir unsere Best Practices in Sachen Personalisierung.
Use Cases
Starte mit diesen Use Cases und steigere deine Conversion Rate.
Wissenstransfer Video Clips
Erlebe unsere Services und Use Cases in einem unserer Video Clips.
Web Demos
Wir zeigen dir die verschiedenen Personalisierungsmöglichkeiten live.
Infomaterial Ratgeber
Checkliste, Infografiken, E-Books…
KI-Technologie
Infos rundum unsere Technologie (Produktdaten, KI-Verfahren…).

Nächstes Webinar | 29.04.21 | 10:00 Uhr

Retourenvermeidung durch personalisierte Beratung im E-Commerce

Jetzt anmelden!

Mit dem E-Commerce-Backend deiner Personalisierungssoftware kannst du verschiedene KPIs monitoren und steuern

epoq Control Desk

Startseite » Personalisierung » E-Commerce-Backend

Das E-Commerce-Backend unterstützt dich bei deinen shopspezifischen Anpassungen

Das E-Commerce-Backend ist das Monitoring- und Steuerungstool für deine Personalisierungssoftware. Es ist für dich über einen persönlichen Login-Bereich via Browser erreichbar und bietet dir wertvolle Insights und Konfigurationsmöglichkeiten für die in deinem Online Shop integrierten Services entlang der Customer Journey. Es werden alle gesammelten Daten aus deinem Online Shop veranschaulicht. Dadurch können verschiedene Analysen und Kennzahlen eingesehen werden, welche die Steuerung der Online-Shop-Personalisierung ermöglichen. Du kannst die Services speziell für deine shopspezifischen Anforderungen oder einzelne Aktionen konfigurieren und deren Performance analysieren.  Dadurch kannst du aktiv Einfluss auf die Klick-, Conversion- und Umsatzrate nehmen sowie neue Trends und Potentiale erkennen. Genau das bietet das epoq Control Desk.

Die beliebtesten Use Cases des E-Commerce-Backends

Null-Treffer-Seiten vermeiden

Lass keine negative Emotionen aufkommen und behalte deine Kunden im Online Shop

Rabatt-Aktionen promoten

Lasse deinen Shopkunden keine Rabatt-Aktionen entgehen

Suchergebnisse pushen

Biete deinen Shopkunden bestimmte Produkte vorrangig an

Gutscheine in Empfehlungen ein- oder ausschließen

Schalte bestimmte Ads in Empfehlungen für deine Shopkunden an oder aus

Zubehör empfehlen

Unterstütze deine Shopkunden bei dem Einkauf eines Gesamtpakets

Kampagnen entlang der Customer Journey bewerben

Mache deine Shopkunden an jedem Touchpoint auf Interessantes aufmerksam

Null-Treffer-Seiten vermeiden

Landet dein Shopkunde auf einer Null-Treffer-Seite, ist es schwierig, ihn wieder zur erneuten Produktsuche zu bewegen. Hier kann es schnell passieren, dass er den Online Shop verlässt und in einem anderen Online Shop nach dem gewünschten Produkt sucht. Besonders tragisch ist es dann, wenn der Shopkunde auf der Suche nach einem Artikel ist, der zwar in deinem Online Shop vorhanden ist, aber nicht unter dem eingegebenen Suchbegriff gefunden wird. Über das epoq Control Desk kannst du herausfinden, welche Suchbegriffe Null-Treffer-Seiten auslösen. Je nachdem, welche Ursache hinter der Null-Treffer-Seite liegt, kannst du verschiedene Maßnahmen ergreifen. Du kannst z. B. den Sprachgebrauch deiner Shopkunden einbinden, z. B. die gleichen Suchergebnismengen für Notebook und Laptop anzeigen oder alternative Produkte einblenden, die dem gesuchten ähneln.

 

Rabatt-Aktionen promoten

Du hast einen Rabatt-Aktion, z. B. 20% auf alle Zelte im Online Shop gestartet und willst diese auch prominent promoten? Dann hast du hier die Möglichkeit, auf deine Rabatt-Aktion über die Suchergebnisseite (z. B. für Zelte) mit einem Banner aufmerksam zu machen. Falls du zu der Rabattaktion genauere Informationen auf einer Landingpage zusammengefasst hast, kannst du darauf auch über den Banner verlinken. So entgeht keinem Shopkunden der angebotene Rabatt.

Suchergebnisse pushen

Du hast ein Produkt, z. B. einen Sneaker, mit geringen Retouren und hoher Marge, den du gerne weiter vorne in den Suchergebnissen anzeigen möchtest? Dann kannst du dafür das Ergebnismanagement nutzen. Hier hast du die Möglichkeit, Produkte über verschiedene Attribute, wie z. B. Kategorie, Marke oder Farbe, für einen reinen Suchbegriff oder eine Navigationsebene in der Ergebnismenge zu bearbeiten. Du kannst das Produkte ganz oben oder ganz unten anzeigen lassen. Außerdem hast du die Möglichkeit, Produkte aus der Ergebnismenge auszuschließen oder eigene Ergebnismengen zu erstellen, die ausschließlich aus denen von dir ausgewählten Produkten bestehen.

Gutscheine in Empfehlungen ein- oder ausschließen

Mit dem Feature Blacklisting hast du die Möglichkeit, Produkte in Empfehlungswidgets komplett auszuschließen, auch wenn sie nach der Berechnung der KI Engine passen würden. Das Feature Whitelisting ermöglicht dir dagegen, Produkte, die nach der Berechnung der KI Engine weiter hinten angezeigt werden, an erster Stelle in den Empfehlungswidgets auszuspielen und somit die Reihenfolge zu beeinflussen. Du hast mit Black- und Whitelisting die Möglichkeit, die Funktion entweder auf ein einzelnes Empfehlungswidget anzuwenden oder global auf den gesamten Online Shop.

Zubehör empfehlen

Es gibt Produktkategorien, die perfekt zusammen passen. So ist es z. B. bei Fahrrädern nützlich, Zubehör zu empfehlen. Hier kann auf der Produktdetailseite eines Fahrrads Produktzubehör wie ein Fahrradkorb, ein Helm und ein passendes Fahrradschloss empfohlen werden. Dafür steht dir der Combi Creator im Control Desk zur Verfügung. Durch diesen kannst du Kategorie-Kombinationen für bestimmte Produkt hinzufügen und z. B. auf der Produktdetailseite anzeigen lassen.

Kampagnen entlang der Customer Journey bewerben

Du hast ein E-Mailing zum Thema Surfurlaub geplant. Hier gehst du inhaltlich speziell auf Neoprenanzüge und Bademode ein. Um deine Kunden direkt in deinem Online Shop zurückkehren zu lassen, sollen nur rabattierte Neoprenanzüge und Bademode der beliebtesten Marken dazu empfohlen werden. Mit dem Feature Themenwelten kannst du Produktgruppen anhand verschiedener Attribute für einen Kampagne zusammenstellen und diese z. B. in einem Empfehlungswidget, aber auch in E-Mailings verwenden. Ein Attribut kann dabei z. B. eine Marke oder eine Farbe sein. Somit besteht die Personalisierung ausschließlich aus den Produkten, auf die die Attribute zutreffen. Die Reihenfolge der Produkte richtet sich nach dem Klick- und Kaufverhalten der jeweiligen Online Shopper.

Das Control Desk bietet einen messbaren Effekt auf die Umsatzentwicklung

„Mit den Services von epoq haben wir völlig neue Möglichkeiten, unseren Kunden ein einzigartiges Einkaufserlebnis zu bieten. So können unsere Kunden durch die Suche und Navigation von epoq schnell und einfach das passende Produkt finden und sich von Empfehlungen im Online Shop inspirieren lassen. Die vielfältigen Optionen im Control Desk ermöglichen uns außerdem z. B. Themenwelten für verschiedene saisonale Kampagnen einzurichten, die bereits einen messbar positiven Effekt auf die Umsatzentwicklung gezeigt haben.“

Janine Stub | E-Commerce-Manager | Porzellan Rüger GmbH & Co KG

Diese Features beinhaltet das E-Commerce-Backend

Keywords

Der Analyse-Bereich und die Keywords-Features bieten die alle Möglichkeiten, um die Performance deiner Personalisierungssoftware zu analysieren und Optimierungen vorzunehmen. Dabei kannst du deine Maßnahmen beobachten und deren Erfolg gezielt messen.

Mehr erfahren

Blacklisting

Über das Blacklisting können Produkte, Kategorien oder auch andere Attribute aus dem Produktkatalog wie z. B. Marken oder Farben zu Blacklists hinzugefügt werden. Diese werden dann z. B in Empfehlungswidgets oder Suchergebnissen nicht gelistet.

Mehr erfahren

Whitelisting

Über Whitelisting können Produkte, Kategorien oder auch andere Attribute aus dem Produktkatalog wie z. B. Marken oder Farben zu Whitelists hinzugefügt werden. Dadurch erscheinen sie vorrangig z. B. in den Empfehlungswidgets oder der Suchergebnisliste.

Mehr erfahren

Combi Creator

Über den Combi Creator lassen sich in kürzester Zeit Regeln hinzufügen, mit Hilfe derer du zueinander passende Produkte und Kategorien empfehlen kannst. Diese Empfehlungen erscheinen nach Hinzufügen dann auf den betreffenden Produktdetailseiten der ausgewählten Produkte und Kategorien (Kontext-Produkte und -Kategorien).

Mehr erfahren

Themenwelten

Mit Themenwelt kannst du Produktgruppen mittels verschiedener Attribute definieren, wie z. B. rote Produkte für die nächste Herbstkollektion. Dadurch werden z. B. für Cross-Selling-Empfehlungen Produkte in rot ausgespielt oder ein Themen-Newsletter bestückt..

Mehr erfahren

epoq Control Desk

Monitoring & Steuerung der Personalisierung

Sobald du das Control Desk startest, gelangst du auf das Dashboard. Von dort aus kannst du über den linken Navigationsrand zu verschiedenen Elementen navigieren, um deine Personalisierungssoftware zu monitoren und zu steuern.

  • Dashboard

    Das Dashboard hält alle wichtigen Zahlen und Fakten auf einen Blick bereit. Hier findest du auch unsere neuesten Blogartikel rund ums Control Desk.

  • Account

    Hier legst du deine Kontaktdaten und dein Profilbild an. Darüber hinaus kannst du Benutzer verwalten, E-Mail-Reports einstellen, Infos zum Produktkatalog einholen und den Funktionsumfang der Services einsehen.

  • Konfiguration

    Über die Konfiguration sind die Grundeinstellungen deiner Services erreichbar. Initial werden diese mit dir besprochen und im Basis-Setup angelegt.

  • Kennzahlen

    Die Kennzahlen stehen für die quantitative Analyse deiner eingesetzten Services zur Verfügung. Die Daten sind über Charts und in Tabellenform visualisiert. Du kannst dir z. B. die Klick- und Umsatzrate der verschiedenen Services anschauen.

  • Analyse

    Die Analyse steht für die qualitative Auswertung deiner Services. Du hast die Möglichkeit, Rückschlüsse aus der Performance zu ziehen, Maßnahmen davon abzuleiten und deren Erfolg zu übeprüfen. So kannst du dir z. B. die häufigsten Suchbegriffe anzeigen lassen oder die beliebtesten Empfehlungen.

  • Features

    Wenn du im Analyse-Bereich Handlungsbedarf erkennst, kannst du die entsprechenden Einstellungen in den Features umsetzen, wie z. B. in den Themenwelten oder dem Whitelisting.

Der Rule Editor in unserem E-Commerce-Backend

Unser Rule Editor in unserem E-Commerce-Backend ist ein Power Tool. Es unterstützt dich dabei shopspezifische Regeln für Empfehlungswidgets und E-Mail-Inhalte einzusehen und zu konfigurieren. Mit Klick auf den ‚Bearbeiten-Button‘ gelangst du in den Rule Editor, wo du Regeln anlegen, per Drag-and-drop bearbeiten, priorisieren oder löschen kannst.

Du möchtest mehr zum Thema Monitoring & Steuerung der Personalisierung erfahren?

Wir geben dir gerne einen tieferen Einblick im Rahmen einer Web Demo!

Web Demo jetzt anfordern

Die neuesten Blogartikel zum Control Desk

Blogpost

Leitfaden für die Analyse und Optimierung deiner intelligenten Suche im Control Desk

Du möchtest noch tiefer in die Analyse deiner Suche einsteigen, um die Kundenintensionen anhand der Suchanfragen richtig zu deuten und Optimierungspotenzial zu erkennen? Der Analyse-Bereich der Suche im Control Desk bietet dir facettenreiche Möglichkeiten, um Suchanfragen genau unter die Lupe zu nehmen, Trends zu erkennen und durch Optimierungen auf Suchbegriff- und Produktebene die Performance deiner Suche zu steigern. Wir zeigen dir, wie es geht und geben dir einen umfangreichen Einblick in den neuen Analyse-Bereich im Control Desk.

Nadine Langendörfer: 16. Mrz 2021

Mehr Erfahren
Blogpost

Mit dem Null-Treffer-Management im Control Desk individuelle Null-Treffer-Seiten gestalten

Es kann immer mal vorkommen, dass Kunden in deinem Online Shop nach etwas suchen, das (noch) nicht in deinem Sortiment verfügbar ist. Im Normalfall landen deine Kunden daraufhin auf einer allgemeinen Null-Treffer-Seite, die wie eine Sackgasse erscheint. In vielen Fällen verlassen die Besucher daraufhin den Online Shop. Damit du deine Kunden trotz ergebnisloser Suche nicht verlierst, kannst du mit dem Null-Treffer-Management – dem neuen Feature im Control Desk – individuelle Null-Treffer-Seiten für die jeweiligen Suchbegriffe gestalten. Indem du hier z. B. auf alternative Produkte hinweist, kannst du die Absprungrate senken und deinen Umsatz steigern. Wie du dabei Schritt für Schritt vorgehen kannst, zeigen wir dir jetzt.

Sarah Birk: 07. Dez 2020

Mehr Erfahren
Alle Beiträge