Shopping Stream Testimonial:

Thomas Grabner

Über Thomas:

Thomas Grabner ist Gründer der MAILODY GmbH, einer E-Mail-Marketing Agentur, die sich auf E-Commerce Unternehmen spezialisiert hat. Mit seinem Team zusammen, betreut er seit über 2,5 Jahren Kunden im CRM und unterstützt sie dabei, sowohl mehr Stammkunden zu gewinnen, als auch die Profitabilität ihrer Online Shops zu steigern.

Shopping Stream Testimonial: Thomas Grabner

„Ich finde vor allem den Closed Loop zwischen Landingpage und E-Mail Marketing sehr spannend.“

Thomas Grabner | Founder & CEO | MAILODY GmbH

Der Testbericht von Thomas!

Um ein optimales Testszenario zu gewährleisten, waren folgende Voraussetzungen nötig: Im ersten Schritt sollte Thomas zunächst einmal den Online Shop von Outletcity Metzingen besuchen sowie ein Kundenkonto erstellen. Anschließend bestand die Aufgabe darin, 3 Tage lang nach Belieben im Online Shop zu stöbern und Produkte passend zum persönlichen Geschmack anzuschauen. Denn um den individuellen Stream ausspielen zu können, analysiert die KI-Engine das Klick- und Kaufverhalten im Online Shop. Ab dem 4. Tag war schließlich eine ausreichende Historie vorhanden und der Stream konnte auf Basis von künstlicher Intelligenz als individuelle Produkt- und Markenwelt für Thomas zusammengestellt werden.

 

Thomas Erfahrungen mit dem Stream

Als erste Adjektive, um den Stream zu beschreiben, kamen Thomas die Begriffe „strukturiert“ und „individuell“ in den Sinn.
Thomas konnte sich beim Aufruf seines persönlichen Streams wiedererkennen, wozu seiner Ansicht nach drei Elemente konkret beigetragen haben:

  1. Die persönliche Empfehlung im Header.
  2. Die Reproduktion zweier bestimmter Marken (besonders in den ersten Teilen), auf die er sich zuvor beim Stöbern konzentriert hatte.
  3. Das Aufgreifen der Kategorien, die er sich angesehen hatte. Da hier zusätzlich auch immer noch die angesehenen Produkte in den Kategorien genutzt wurden, war die Wiedererkennung für ihn sogar nochmals größer.

Laut Thomas Einschätzung haben die ausgespielten Elemente dabei zu 50 % seine Präferenzen wiedergespiegelt, weshalb er die Inspiration der angezeigten Widgets als mittel stark empfand.
Eine Möglichkeit, dass der Algorithmus noch schneller lernen kann, sieht er darin, dass Kunden innerhalb der Features einzelne Produkte rauslöschen können. Durch einen interaktiven Prozess könnten Kunden somit noch bessere Ausspielungen erhalten. Weiteres Optimierungspotenzial sieht Thomas außerdem darin, den Kunden oben noch zusätzliche Filter zu bieten, die innerhalb des gesamten Streams berücksichtigt werden, wie beispielsweise die Farbe.

 

Bewertung der Stream-Elemente (Widgets)

Am besten bewertet aus seinem Stream hat Thomas die drei Widgets „Zuletzt angesehen“, „Ihre Lieblingskategorien“ sowie „Styles Ihrer Lieblingskategorien“. Letzteres hat ihm dabei am besten gefallen, da dieses Widget seiner Meinung nach am besten seine vorher angesehen Produkte wiedergespiegelt hat.

Bei den Widgets „Ihre Lieblingskategorien“ und „Ihre Lieblingsmarken“ handelt es sich um „Stöber-Widgets“ mit Lieblingskategorien und Marken unterhalb der Kategorie. Mithilfe von Tags ist es dem Nutzer möglich, die Auswahl an Produkten nach gewünschten Merkmalen weiter anzupassen. Hier sieht Thomas UX-seitig noch Potenzial, eben genau diesen Effekt besser zu kommunizieren, um auf Anhieb deutlich zu machen, wie man das Widget konfigurieren kann. Denn für ihn als Endkunde war nicht direkt klar, wie die Tags funktionieren.

Als weiteres Widget könnte sich Thomas darüber hinaus eine Sektion im Stil von „Wieder zurück“ gut vorstellen. Hier könnten Produkte ausgespielt werden, die in das Interessensgebiet des einzelnen Kunden fallen, aber ausverkauft waren und nun wieder verfügbar sind. Gerade im CRM funktionieren solche Restock-Kampagnen laut ihm sehr gut und insbesondere in Verbindung mit Personalisierung sieht Thomas hier großes Potenzial.

Für die Kaufentscheidung empfand Thomas den Stream insgesamt als hilfreich.

 

„Der Stream personalisiert ohne menschlichen Kontakt“

Je größer die Produktpalette wird, desto verwirrender kann das Einkaufserlebnis für den Endkunden werden. In großen Modehäusern schafft hierbei laut Thomas die persönliche Bedienung Abhilfe, die unter 100 SKUs die zehn Produkte findet, die zu einer Person passen. Online sieht Thomas, dass genau hier der Stream Abhilfe schaffen kann, indem dieser personalisiert und das ohne menschlichen Kontakt.

 

Thomas spricht live auf dem epoq PXD im Virtual Panel

Du willst live erfahren, welche Erfahrung Thomas mit dem Full Page Stream gemacht hat? Dann verpasse nicht die Chance und sei beim epoq Personalisation Experience Day Vol. 3 dabei und erfahre alles rund um das Thema Personalisierung im E-Commerce!

Online-Konferenz

Personalisation Experience Day – Vol. 3

Datum

27. September 2022

Uhrzeit

09:00 Uhr

Location

Online

Mehr erfahren

Interview mit Thomas Grabner

Beschreibe dich in 3 Hashtags:

Beruflich oder Privat?
Privat: Abenteuerlustig, zuverlässig, ungeduldig
Beruflich: Datengetrieben, E-Mail Marketing, Retention

Wenn du eine Sache auf der Welt verändern dürftest: Welche wäre das?

Ich glaube alles startet mit der richtigen Bildung. Dabei bleiben vielen Jungen Menschen die Chancen verwehrt. In meinen Augen sollte jeder Zugriff auf kostenlose Bildung haben. Weiters sollte sich auch das gelernte Material verändern. Kinder sollte lernen wie man Präsentationen hält, wie man einen Mietvertrag verhandelt oder eine Versicherung abschließt.

Wenn du eine berühmte Persönlichkeit – egal ob lebendig oder tot treffen dürftest: Wer wäre das und warum?

Ben Francis, der Gründer von Gymshark. Ich finde es beachtlich wie er in der kurzen Zeit (eigenfinanziert) die schnellst wachsende Firma in der UK aufgebaut hat.

Was ist die größte Herausforderung im E-Commerce aus deiner Expertensicht?

Steigende Aquisekosten für den Erstkauf. Für einige Marken ist es mittlerweile schon undenkbar Profitabel Neukunden zu generieren. Sowohl der Online Shop als auch die After Sales Kommunikation muss optimiert werden, um die Gesamtgleichung profitabel hinzubekommen.

Welchen Stellenwert hat Personalisierung für dich im E-Commerce?

Der Nr. 1 Grund warum Menschen nicht online einkaufen ist die persönliche Beratung im Retail. Die zwischenmenschliche Interaktion werden wir nicht ersetzen können. Ich denke aber, dass wir mit Personalisierung sowohl im Salesprozess (E-Mail, Landingpage, etc.) und im Kundensupport (Telefon, E-Mail, Whatsapp, etc.) sehr nah rankommen können und so den ECOM langfristig positionieren können, relevanter den je positionieren.

Warum hast du dich als Testimonial für den Shopping Stream entschieden?

Ich finde vor allem den Closed Loop zwischen Landingpage und E-Mail Marketing sehr spannend. Dass sowohl die Produkte auf der Landingpage personalisiert werden, gleichzeitig aber auch in der E-Mail basierend auf der selben KI eingezogen visualisiert werden können.

Welche Erwartungen hast du vom Shopping Stream?

Ich bin sehr gespannt wie akkurat die Lösung mein echtes Kaufverhalten abbilden wird und vor allem bei vielen SKUs gute Vorschläge liefern kann.

Karrierelaufbahn von Thomas

ab 2020

Selbstständig @Klaviyo

ab 2019

Founder & CEO @MAILODY GmbH

2019

E-Mail-Marketing Spezialist
@thomas-grabner.com

Du möchtet auch Testimonial werden?

Dann sende uns deine Anfrage

Jetzt Testimonial werden

Weitere Testimonials

Artur Wagner

Head of Customer Success | Y1 Digital AG