Blog

Wertvolle Impulse für deinen Online Shop

Empfehlungsmanagement Teil 3: Themenwelten

26. Februar 2018

Janina Küpferle

Control Desk Warenkorbwert erhöhen

Das Wichtigste bei einer Recommendation Engine ist, dass sie für den Online-Shopper relevante Empfehlungen ausspielt. Dies gewährleistet unser selbstlernender Algorithmus auf Basis von künstlicher Intelligenz (KI). Trotzdem kann es manchmal sinnvoll sein, die relevanten Empfehlungen manuell hinsichtlich bestimmter Attribute zu erweitern, z. B. wenn eine Marketing-Aktion geplant ist. Dabei darf jedoch die Relevanz nicht verloren gehen. Unser Feature „Themenwelten“ im Control Desk ist genau für diesen Einsatz konzipiert. Wie die Themenwelten eingesetzt werden können, erfährst du in diesem Blogartikel.

Was steckt hinter den Themenwelten?

„Themenwelten“ ist ein Feature im epoq Control Desk, welches für relevante Empfehlungen (epoq Inspire) und die personalisierte E-Mail (epoq Connect) eingesetzt werden kann. Im Rahmen von relevanten Empfehlungen werden die Themenwelten für Empfehlungswidgets im Online-Shop angelegt. Mit den Themenwelten können ausgewählten Empfehlungswidgets bestimmte Attribute zugrunde gelegt werden, die im Produktkatalog zur Verfügung stehen.

Dadurch kann man z. B. auf einer Produktdetailseite die angezeigten Cross-Sell-Artikel (Basis-Regel), mit bestimmten Attributen belegen (z. B. mit einer Farbe). Somit bekommen die Online-Shopper relevante Cross-Sell-Empfehlungen, aber nur in einer bestimmten Farbe, wenn diese aus Marketingzwecken gepusht werden soll.

Dabei muss aber immer die Relevanz betrachtet werden. Denn die Themenwelten funktionieren wie eine zusätzliche Regel, wodurch nur Artikel angezeigt werden, die sowohl zur Basis-Regel (z. B. Anzeige von Cross-Sell-Artikeln) als auch zur Themenwelt-Regel (z. B. nur die Farbe rot) passen.

Wird z. B. über die Themenwelten das Attribut „Damen“ ausgewählt, die Basisregel definiert aber Cross-Sell-Empfehlungen für Männerprodukte, dann werden keine relevanten Empfehlungen ausgespielt bzw. nur Topseller angezeigt, da durch die Themenwelt-Regel keine der berechneten Empfehlungen mehr passt.

Beachtet man diese Regel, können mit den Themenwelten individuelle Strategien für relevante Empfehlungen schnell und einfach umgesetzt und dabei die Relevanz beibehalten werden.

 

Wie Themenwelten genau eingerichtet werden

Themenwelten können im Control Desk erstellt und verwaltet werden. Hierfür musst du einfach im linken Hauptmenü die Themenwelten auswählen. Zum Anlegen eines neuen Themas auf den Button „Themenwelt hinzufügen“ klicken. Nun kann ein Titel und eine Beschreibung eingetragen werden.

 

Themenwelten im epoq Control Desk anlegen

 

Anschließend muss das Empfehlungs-Widget, für das die Themenwelt gelten soll, ausgewählt werden. Eine Mehrfachauswahl ist hier möglich, sodass ein Thema auch mehreren Widgets zugewiesen werden kann. Mit dem Klick auf Speichern erscheint die neue Themenwelt in der Übersicht.

Um der Themenwelt Attribute zuzuweisen, musst du einfach auf den grünen Stift-Button klicken. Nun können auf der linken Seite die gewünschten Attribute aus folgenden Bereichen ausgewählt werden:

  • Geschlecht
  • Marke
  • Produkt ID
  • Kategorie
  • Farbe
  • Extras (z. B. neue Produkte, Sale-Artikel)

Neben den Standard-Auswahlmöglichkeiten hinsichtlich der Attribute, können wir auch maßgeschneiderte Attribute integrieren z. B. Bewertungen oder die Versandkosten. Auf der rechten Seite ist neben den ausgewählten Attributen auch eine Vorschau der daraus entstandenen Ergebnismenge zu sehen. Dabei siehst du als Benutzer nur die 15 ersten Ergebnisse. Wie viele Produkte jedoch insgesamt durch die Auswahl der Kriterien in der Ergebnismenge enthalten sind, wird über den ausgewählten Attributen angezeigt. Durch das Klicken auf „Thema speichern“ ist die Themenwelt fertig angelegt und wird auch sofort im Online-Shop bzw. in der E-Mail umgesetzt.

 

Bearbeitungsansicht der Themenwelten im epoq Control Desk

 

3 Use Cases für die Themenwelten

Um die Anwendung der Themenwelten für dich zu verdeutlichen und Inspiration für weitere Einsatzmöglichkeiten zu liefern, haben wir 3 Use Cases für unseren Demo-Shop zusammengestellt, bei denen die genauen Eingaben ersichtlich sind und sie dadurch so oder in ähnlicher Form für viele andere Online-Shops übernommen werden können.

 

Use Case 1: Sale-Phase

Es ist Sale-Phase im epoq Demo-Shop. Daher sollen reduzierte Produkte gepusht werden, damit diese so schnell wie möglich abverkauft werden können. Neben diversen Bannern und Facebook-Ads sollen auch die Empfehlungen mit in die Sale-Phase integriert werden:

  • Gültigkeit: 12.01.-31.05.2018
  • Widget: alle Widgets im Shop
  • Attribute: Extras → nur Sale

 

Erstellung einer Themenwelt am Beispiel Sale im epoq Demo-Shop

 

 

Use Case 2: Valentinstag

Da der Valentinstag bald bevorsteht, gibt es einen speziellen Newsletter mit dem Hinweis auf Geschenkgutscheine. Diese Marketing-Aktion sollen die Kunden auch in den Empfehlungen der Startseite wiedererkennen. Deshalb soll der Geschenkgutschein auf der Startseite über die Themenwelten priorisiert werden:

  • Gültigkeit: 01.02.-14.02.2018
  • Widget: Startseite
  • Kriterien: Produkt ID: ID der Geschenkgutscheine

 

Erstellung einer Themenwelt am Beispiel Valentinstag im epoq Demo-Shop

 

 

Use Case 3: 20% auf Jeans von Carhartt

Für eine Woche erhalten Kunden 20% auf Jeans von Carhartt. Banner in E-Mails und auf der Startseite bewerben groß die Aktion, um so die Hosen der Marke zu pushen. Aber auch in den Empfehlungen sollen Carhartt-Jeans priorisiert werden:

  • Gültigkeit: 12.11.-19.11.2018
  • Widget: Startseite
  • Kriterien: Kategorie → Jeans, Marke: Carhartt

 

Erstellung von Themenwelten am Beispiel Cahartt im epoq Demo-Shop

 

Neben diesen 3 Use Cases sind natürlich viele weitere Kombinationen für Marketing-Aktionen denkbar.

 

Themenwelten für digitales Storytelling einsetzen

Neben den produktorientierten Verkaufsflächen kann das Feature Themenwelten für digitales Storytelling eingesetzt werden. Somit kann ein Online-Shop eine emotionale Verkaufsebene schaffen, die Online-Shoppern Inspiration im Kontext bietet. Diese kann z. B. im Online-Shop über die Kategorieebene eingebunden oder in eine Danke-Seite integriert werden. Ein Beispiel kann der Ski-Urlaub sein. Durch die die Abbildung verschiedener Ski-Aktivitäten in Kombination mit relevanten Empfehlungen und Content entsteht personalisiertes Storytelling im Online-Shop.

 

 

Einstellung einer Themenwelt für eine Landing Page im epoq Demo-Shop (Backend)

 

 

Beispiel-Landing-Page mit der Themenwelt Ski

 

 

Unser Fazit:

Mit dem Feature Themenwelten können im Control Desk die Empfehlungs-Widgets mit weiteren Attributen bzw. Regeln belegt werden und Marketing-Aktionen unterstützen. Dabei bleibt die Relevanz erhalten. So kannst du die Reco Engine noch gezielter in deine Shopstrategie einbinden.

 

Logge dich jetzt in dein Control Desk ein und starte mit den Themenwelten. Du hast noch keinen Zugang für das Control Desk? Hier kannst du deinen Account beantragen » Control Desk Account beantragen

 

 

Mehr Infos zur Reco Engine >>

Hast du Fragen oder Anregungen zu diesem Artikel? Verwende gerne die Kommentarfunktion!

War dieser Beitrag hilfreich?

Janina Küpferle

Janina bloggt mit Leidenschaft. Dies spiegelt sich auch in ihren Artikeln, rund um die Themen epoq und Online-Shop-Optimierung wieder. Ihre Erfahrungen dazu sammelte sie zuvor als Junior Consultant & Partner Manager bei uns.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

epoq Control Desk 5.0: Das neue Release

6. August 2018

Wie du mit dem Combi Creator zueinander passende Produkte und Kategorien empfiehlst

6. August 2018

So schließt du Produkte und Kategorien in deinem Online-Shop aus

6. August 2018

Entdecke Umsatzpotentiale in deinem Checkout-Prozess Reinforcement-Learning-Prozess: Wie du mit Real Time Analytics die Kaufwahrscheinlichkeit erhöhst (Teil 2)

Beginne zu tippen und drücke Enter zum suchen