Blog

Wertvolle Impulse für deinen Online Shop

Der Merkzettel im Online Shop – Alles was du darüber wissen solltest

3. September 2019

Sarah Birk

Warenkorbwert erhöhen

Der Merkzettel ist eine hilfreiche Funktion für deine Online Shopper. Er erleichtert deinen Kunden den Einkauf und bietet ihnen ein positives Shoppingerlebnis. Aus diesem Grund haben viele Online Shops das Feature standardmäßig integriert. Welchen Nutzen dir die Funktion genau bietet und wie du den Merkzettel einsetzen kannst, um die Verkaufszahlen in deinem Shop zu steigern, erfährst du in diesem Artikel.

Das Bild zeigt einen Schreibtisch mit einem Laptop und einem Merkzettel, auf dem sich eine Person etwas notiert.

Wie ein typisches Beispielszenario aussehen kann

Hannah ist unterwegs, sitzt in der Bahn oder an der Bushaltestelle und vertreibt sich die Wartezeit mit Stöbern in ihrem Lieblingsshop. Beim Scrollen durch das Angebot fällt ihr das ein oder andere Produkt ins Auge, das ihr gut gefällt. Da das Internet unterwegs häufig jedoch nicht ganz so schnell ist und sie ihren Einkauf sowieso lieber in Ruhe von zu Hause aus tätigt, möchte sie sich die Produkte gerne für später merken. Sie freut sich daher sehr, als sie entdeckt, dass der Online Shop eine Merkzettelfunktion anbietet. Zu Hause angekommen setzt sich Hannah gemütlich an ihren Laptop, ruft die Seite des Online Shops erneut auf und navigiert zu ihrem persönlichen Merkzettel. Sie kann nun in Ruhe nochmals alle gespeicherten Produkte durchgehen und bedacht auswählen, was sie bestellen möchte und schließt den Kauf letztendlich ab.

So oder so ähnlich spielen sich täglich viele Szenarien ab, in denen potentielle Kunden kurz vor einem Kauf stehen, diesen jedoch nicht sofort abschließen können oder möchten. Die Gründe dafür können vielseitig sein: Unentschlossenheit, Ablenkung oder technische Probleme können beispielsweise dazu führen, dass es nicht sofort zum Kauf kommt.

Und genau aus diesem Grund macht es aus Shopbetreibersicht Sinn, eine Merkzettelfunktion in den eigenen Online Shop zu integrieren, um das Einkaufserlebnis für Kunden so positiv wie möglich zu gestalten und sie somit zum Kauf zu führen.

 

Was ist der Merkzettel und welche Vorteile bringt er genau?

Bei der Merkzettelfunktion in einem Online Shop handelt es sich um eine Vorstufe des Kaufprozesses. Wie im oben beschriebenen Beispiel werden Online Shopper häufig vor Abschluss des Kaufes abgelenkt oder sie schließen den Kauf nicht direkt ab, da sie die Produktauswahl bzw. Informationssuche noch nicht beendet haben und daher noch unentschlossen sind. Der Merkzettel ist für deine Kunden eine Art Notiz für später. Man kann den Merkzettel aber auch als individuellen Bereich jedes einzelnen Kunden in einem Online Shop sehen. Denn dort werden nur vom Online Shopper persönlich ausgewählte Produkte gespeichert. Somit befindet sich im Merkzettel eine kleine Auswahl an Produkten aus dem gesamten Sortiment eines Online Shops, die dem persönlichen Interesse eines Kunden entsprechen.

In einem Online Shop wird der Merkzettel über einen Call-to-Action z. B. in Form eines Buttons mit der Aufschrift „Produkt merken“ auf der jeweiligen Produktseite integriert. Viele Shop-Systeme stellen die Merkzettelfunktion bereits standardmäßig zur Verfügung.

 

Der Screenshot zeigt einen Ausschnitt aus dem epoq Demo-Shop. Dargestellt wird eine Produktdetailseite, auf der ein Call-to-Action zu finden ist, um sich ein Produkt für später in einem Merkzettel zu speichern.
Beispiel eines Call-to-Action-Buttons auf einer Produktdetailseite im epoq Demo-Shop, über welchen Kunden ein Produkt auf ihre Merkliste setzen können

 

Vorteile des Merkzettels für deine Kunden:

Wie du bereits erfahren hast, ist eine Merkzettelfunktion für deine Kunden von großem Vorteil. Sie können sich Produkte für später merken und erleben ein positives Shoppingerlebnis, da sie sich die bevorzugten Produkte nach Verlassen des Shops nicht noch einmal mühsam zusammensuchen müssen. Der Merkzettel ermöglicht eine schnelle Vorauswahl sowie das spätere Verfeinern und steigert dadurch die Zufriedenheit deiner Kunden. Doch auch du als Shopbetreiber kannst von einem integrierten Merkzettel profitieren.

 

Vorteile des Merkzettels für dich als Shopbetreiber:

  • Ein positives Einkaufserlebnis für deine Kunden bedeutet gleichzeitig, dass Kunden gerne Zeit in deinem Shop verbringen und wiederholt Einkäufe tätigen, da sie gute Erfahrungen mit der Produktauswahl und dem Bestellprozess gemacht haben.
  • Durch eine Merkzettelfunktion wird also die Zufriedenheit deiner Kunden gesteigert, womit du wiederum mehr Käufe erzielen kannst.
  • Der Online Shop bleibt über gespeicherte Artikel im Merkzettel-Bereich bei deinen Kunden im Gedächtnis. Somit werden Bestellungen nur zeitlich verschoben und weniger Käufe abgebrochen. Wenn du wissen möchtest, was du tun kannst, wenn doch häufiger Käufe in deinem Online Shop abgebrochen werden und wie du trotzdem deinen Umsatz steigern kannst, lies unseren Artikel „Mit individuellen Warenkorbabbruch-Mails zu mehr Umsatz“.
  • Du hast auch die Möglichkeit, den Merkzettel-Bereich in deinem Online Shop zu nutzen, um deinen Kunden hier relevante Empfehlungen auszuspielen, die zu den im Merkzettel abgelegten Artikeln passen oder diese ergänzen. Dadurch nutzt du den Merkzettel direkt als Verkaufsbooster.

 

Der Screenshot zeigt einen Ausschnitt aus dem epoq Demo-Shop. Dargestellt wird der Merkzettel eines Kunden, zu dem zusätzlich passende Empfehlungen ausgespielt werden.
Beispiel für personalisierte Empfehlungen zu der Wunschliste eines Kunden im epoq Demo-Shop

 

 

Wie du über Empfehlungen generell den Warenkorbwert steigern kannst, erfährst du in unserem Artikel „Mit Reco Engines den Warenkorbwert steigern“.

Uns interessiert: Bietest du deinen Online Shoppern einen Merkzettel zum Speichern von Produkten an? Worin bestehen deiner Ansicht nach die größten Vorteile und welche Erfahrungen hast du bereits gemacht? Teile diese gerne mit uns!

 

Wie du den Merkzettel am besten gestalten kannst?

Es gibt zahlreiche und verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten für einen Merkzettel. Häufig findet man die gemerkten Artikel in einer Listenansicht wieder. Es gibt jedoch auch Shops, welche die ausgewählten Produkte beispielsweise kachelartig darstellen. Neben den vielfältigen Darstellungs- und Anordnungsmöglichkeiten der Produkte im Merklisten-Bereich gibt es einige weitere Punkte, die dir dabei helfen, dass der Merkzettel auch wirklich genutzt wird und deinen Kunden einen Mehrwert bietet.

 

Positionierung und Funktionsumfang des Merkzettels:

  • Positioniere die Merkzettel-Funktion präsent und gut sichtbar. Häufig wird der Button im rechten Seitenbereich, nahe dem Warenkorb positioniert.
  • Ermögliche deinen Kunden ein einfaches Löschen der Produkte, falls diese für sie nicht mehr relevant sind. So steht deinen Kunden zu jeder Zeit eine gute Übersicht über für sie interessante Produkte zur Verfügung.
  • Biete deinen Kunden an, einen Artikel sowohl auf der Produktdetailseite als auch auf der Produktübersichtsseite auf den Merkzettel zu setzen. Gerade wenn deine Kunden in der mobilen Ansicht in deinem Online Shop unterwegs sind, beschränken sie sich häufig zunächst nur auf die Produktübersichtsseite, um eine Vorauswahl zu treffen, da das Anklicken jedes einzelnen Produkts mühsam und zeitintensiv ist.
  • Ermögliche deinen Kunden Artikel aus dem Merkzettel direkt in den Warenkorb zu verschieben. Dadurch ersparen sich deine Kunden den Zwischenschritt auf die Produktdetailseite.
  • Außerdem ist eine Sortierfunktion empfehlenswert, um den Kunden eine bestmögliche Übersicht über die ausgewählten Produkte zu bieten.
  • Mache deutlich, welche Produkte dein Kunde bereits zu seinem Merkzettel hinzugefügt hat, indem du diese farblich hervorhebst oder sie z. B. mit einem Schriftzug „bereits gemerkt“ kennzeichnest.

 

Der Screenshot zeigt einen Ausschnitt aus dem epoq Demo-Shop. Im rechten Bereich neben dem Warenkorb-Symbol ist die Merkzettelfunktion positioniert.
Beispiel für die Positionierung des Merkzettels bzw. der Wunschliste im epoq Demo-Shop im rechten Bereich, nahe dem Warenkorb-Button

 

Informationen, die im Merkzettel nicht fehlen sollten:

  • Relevante Produktinformationen zu den gespeicherten Artikeln sollten enthalten sein wie z. B. eine beschreibende Headline.
  • Auswahlmöglichkeiten wie Farbe, Größe oder Anzahl sollten einsehbar und änderbar sein.
  • Der Preis sollte ersichtlich sein.
  • Der Lieferstatus sollte angezeigt werden.

 

Der Screenshot zeigt einen Ausschnitt aus dem epoq Demo Shop, wobei der Merkzettel mit einem hinzugefügten Produkt zu sehen ist.
Beispiel für ein Produkt im Merkzettel mit relevanten Produktinformationen zum Artikel, Angabe der ausgewählten Größe, Farbe und des Preises

 

Zugriffsmöglichkeiten auf den Merkzettel:

Des Weiteren solltest du dir überlegen, in welcher Form deine Kunden auf ihren persönlichen Merkzettel zugreifen und diesen speichern können. Müssen sie hierfür in deinem Online Shop registriert und eingeloggt sein oder steht der Merkzettel auch ohne Anmeldung zur Verfügung?

Bei diesem Punkt sind verschiedene Umsetzungsmöglichkeiten denkbar. Cookie-basierte Lösungen stehen jedem Shop-Besucher zur Verfügung. Sie sind besonders für Neukunden vorteilhaft, da keine sofortige Registrierung im Online Shop erforderlich ist. Steht die Merkzettelfunktion nur für registrierte Nutzer bereit, bringt es für diese den Vorteil mit sich, dass die gespeicherten Produkte auf verschiedenen Geräten eingesehen und bearbeitet werden können.

 

Du hast in deinem Online Shop eine Merkzettelfunktion integriert? Dann erzähle uns gerne, wie diese gestaltet und wo sie positioniert ist! Nutze hierfür einfach die Kommentarfunktion.

Interessante Funktionen zur Gestaltung deines Merkzettels wie z. B. das Anlegen mehrerer verschiedener Merklisten oder die Möglichkeit des Verschiebens von Produkten sowie Beispiele für Online Shops, die dies umgesetzt haben, findest du bei usabilityblog.de.

 

Der Warenkorb als Ersatz für einen Merkzettel?

Ist keine Merkzettelfunktion vorhanden, nutzen viele Shopper häufig den Warenkorb als Ort, um bestimmte Produkte wiederzufinden. Ein Problem, das dadurch z. B. entstehen kann, wenn Kunden hierfür den Warenkorb nutzen ist, dass sie vor dem Abschluss der Bestellung alle Artikel, die sie nicht direkt bestellen wollen, aus dem Warenkorb löschen müssen. Damit verschwinden sie je nach dem auch direkt aus dem Gedächtnis der Online Shopper. So kann es vorkommen, dass deine Kunden Produkte, die sie sich eventuell für eine spätere Bestellung merken wollten, vergessen und dir so Umsatz verloren geht. Außerdem werden Kunden dadurch zu „Warenkorbabbrechern“, obwohl sie sich nur bestimmte Artikel für einen späteren Zeitpunkt speichern wollten. Es ist also wichtig, dass du deinen Kunden einen separaten Ort zum Speichern von Produkten bietest und sie damit nicht einfach den Warenkorb als Merkliste verwenden lässt.

Das Ziel besteht letztendlich immer darin, dass die gespeicherten Produkte irgendwann im Warenkorb landen und schließlich bestellt werden. Doch auch hier gibt es noch einiges zu beachten. Wenn du dich dafür interessierst, wie du deinen Warenkorb optimieren kannst, empfehlen wir dir unseren Blogartikel „Effektive Strategien für die Warenkorboptimierung“.

Hast du noch weitere Tipps für die ideale Gestaltung des Merkzettels? Dann berichte uns doch gerne davon!

 

Was du sonst noch tun kannst

Neben dem Merkzettel gibt es noch weitere Funktionen, mit denen du für deine Kunden ein positives Shoppingerlebnis gestalten kannst.

Wunschzettel

So ist es z. B. möglich, einen Wunschzettel-Bereich einzurichten, der dem Merkzettel sehr ähnlich ist. Hier können deine Kunden alle Produkte speichern, die sie eigentlich gerne hätten, sich aber nicht unbedingt selbst kaufen wollen. Dabei macht es also Sinn, deinen Nutzern eine Möglichkeit zu bieten, die Wunschliste mit anderen zu teilen. So finden Freunde oder Familie schnell ein passendes Geschenk, dein Kunde freut sich über ein Produkt, das er haben wollte und du als Shopbetreiber generierst einen Kauf in deinem Online Shop.

Preisentwicklung

Darüber hinaus kannst du deinen Kunden die Preisentwicklung der Produkte anzeigen. Dies wirkt besonders transparent und kann deine Kunden bestärken ein Produkt zu kaufen, das nun günstiger zu erwerben ist als noch vor einigen Wochen. In Kombination mit dem Merk- oder Wunschzettel ist diese Funktion besonders wirkungsvoll. Gerade zögernde Kunden werden eher zuschlagen, wenn sie sehen, dass eines ihrer Wunschprodukte günstiger geworden ist.

Personalisierte E-Mails

Des Weiteren kannst du deinen Kunden personalisierte E-Mails senden, in denen du sie z. B. an die Produkte im Merkzettel erinnerst und sie dadurch zum Kauf animierst. Du kannst den Merkzettel aber auch nutzen, um Kunden darauf aufmerksam zu machen, dass ein Produkt auf dem Merkzettel bald nicht mehr verfügbar ist. So ersparst du ihnen Enttäuschungs- und Frustrationsmomente, wenn sie den Merkzettel aufrufen und das Produkt z. B. in der gewünschten Größe nicht mehr vorhanden ist. Außerdem hast du die Möglichkeit, deine Kunden über die Wiederverfügbarkeit gespeicherter Produkte in ihrem Merkzettel zu informieren. Benachrichtigungen dieser Art sind also ein hilfreiches Serviceangebot, das deine Kunden zurück in den Shop führt und zum Kauf der gemerkten Produkte anregt.

Vergleichsoption

Ein weiteres Feature, das du deinen Kunden bieten kannst, ist eine Vergleichsoption. Diese wird bereits häufig in Online Shops der Technikbranche eingesetzt. Sie bietet den Online Shoppern die Möglichkeit, verschiedene Produkte gegenüber zu stellen und anhand bestimmter Kriterien direkt miteinander zu vergleichen.

 

Fazit: Der Merkzettel – kleiner Helfer mit großer Wirkung

Das Einbinden einer Merkzettelfunktion in deinen Online Shop bringt auf den ersten Blick vor allem viele Vorteile für deine Kunden mit sich und bietet ihnen ein positives Shoppingerlebnis. Doch nicht nur deine Kunden, sondern auch du als Shopbetreiber kannst von einem Merkzettel profitieren. Die Kundenbindung wird gestärkt und dadurch werden mehr Einkäufe getätigt, was wiederum zu steigenden Verkaufszahlen führt. Beachtest du unsere Tipps und schaffst deinen Kunden einen optisch und inhaltlich ansprechenden Ort zur Ablage aller für sie interessanten Produkte, wird dein Merkzettel garantiert zu einem echten Verkaufsbooster.

War dieser Beitrag hilfreich?

Sarah Birk

Werkstudentin Marketing

Sarah sammelt als Werkstudentin Erfahrungen rund um das Thema Marketing. Sie unterstützt das Team bei der Pflege der Webseite und der Content-Erstellung z. B. durch das Schreiben von Blogartikeln. Neben ihrer Tätigkeit bei epoq studiert Sarah „Medien und Informationswesen“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Effektive Strategien für die Warenkorb-Optimierung

7. Mai 2019

Wie du mit dem Combi Creator zueinander passende Produkte und Kategorien empfiehlst

7. August 2018

So schließt du Produkte und Kategorien in deinem Online Shop mittels Blacklisting aus

6. August 2018

Wie dir eine Lifecycle-E-Mail zu mehr Conversions verhelfen kann Wertvolle Tipps für einen erfolgreichen Black Friday

Beginne zu tippen und drücke Enter zum suchen