ENGLISCH Personalisierung Software Services (SaaS) Intelligente Suche
Senke die Absprungrate | epoq Search
Guided Selling
Verringere die Retourenquote | epoq Advise/Browse
Recommendation Engine
Erhöhe den Warenkorbwert | epoq Inspire
Personalisierter Shoppingbereich New
Steigere die Wiederkaufrate | epoq Stream
Personalisierte E-Mail
Steigere den Traffic | epoq Connect
Kampagnen & Anwendung Customer Targeting Neu Umsetzung & Expertise KI-Technologie Data Science Integration & Optimierung Customer Service Customer Success Monitoring & Steuerung Control Desk Weitere Themen Partner FAQ Datenschutz
Referenzen Company Software Geeks Team
100% geballte Personalisierungs-Kompetenz – auch ohne Anzug & Krawatte
Jobs
Trägst du auch gerne Turnschuhe und interessierst dich für dieses Internet?
Company News Events
Ob Fachvorträge, Messen oder sonstige E-Commerce-Events – wir sind mal hier, mal dort. Lerne uns kennen!
Presse
Wir entwickeln uns stetig weiter. Neue Kunden, Partner, Produkte und vieles mehr. Informiere dich jetzt!
Blog Insights Erfolgskonzepte Case Studies
Erfahre, wie unsere Kunden personalisieren und ihre KPIs steigern.
Webinare
Wir teilen mit dir unsere Best Practices in Sachen Personalisierung.
Use Cases
Starte mit diesen Use Cases und steigere deine Conversion Rate.
Wissenstransfer Video Clips
Erlebe unsere Services und Use Cases in einem unserer Video Clips.
Web Demos
Wir zeigen dir die verschiedenen Personalisierungsmöglichkeiten live.
Infomaterial Ratgeber
Checkliste, Infografiken, E-Books…
KI-Technologie
Infos rundum unsere Technologie (Produktdaten, KI-Verfahren…).

E-Book

Erfahre, warum das Thema Personalisierung im E-Commerce wichtig ist und was hinter dem Begriff Personalisierung eigentlich steckt.

E-Book anfordern
  ENGLISCH Personalisierung Software Services (SaaS) Intelligente Suche
Senke die Absprungrate | epoq Search
Guided Selling
Verringere die Retourenquote | epoq Advise/Browse
Recommendation Engine
Erhöhe den Warenkorbwert | epoq Inspire
New Personalisierter Shoppingbereich
Steigere die Wiederkaufrate | epoq Stream
Personalisierte E-Mail
Steigere den Traffic | epoq Connect
Kampagnen & Anwendung Neu Customer Targeting Umsetzung & Expertise KI-Technologie Data Science Integration & Optimierung Customer Service Customer Success Monitoring & Steuerung Control Desk Weitere Themen Partner FAQ Datenschutz
Referenzen Company Software Geeks Team
100% geballte Personalisierungs-Kompetenz – auch ohne Anzug & Krawatte
Jobs
Trägst du auch gerne Turnschuhe und interessierst dich für dieses Internet?
Company News Events
Ob Fachvorträge, Messen oder sonstige E-Commerce-Events – wir sind mal hier, mal dort. Lerne uns kennen!
Presse
Wir entwickeln uns stetig weiter. Neue Kunden, Partner, Produkte und vieles mehr. Informiere dich jetzt!
Blog Insights Erfolgskonzepte Case Studies
Erfahre, wie unsere Kunden personalisieren und ihre KPIs steigern.
Webinare
Wir teilen mit dir unsere Best Practices in Sachen Personalisierung.
Use Cases
Starte mit diesen Use Cases und steigere deine Conversion Rate.
Wissenstransfer Video Clips
Erlebe unsere Services und Use Cases in einem unserer Video Clips.
Web Demos
Wir zeigen dir die verschiedenen Personalisierungsmöglichkeiten live.
Infomaterial Ratgeber
Checkliste, Infografiken, E-Books…
KI-Technologie
Infos rundum unsere Technologie (Produktdaten, KI-Verfahren…).

E-Book

Erfahre, warum das Thema Personalisierung im E-Commerce wichtig ist und was hinter dem Begriff Personalisierung eigentlich steckt.

E-Book anfordern
Zur Übersicht Startseite / Blog / Effektive Strategien für die Warenkorb-Optimierung

Effektive Strategien für die Warenkorb-Optimierung

07. Mai 2019 | Daniela Ilincic | Warenkorbwert erhöhen

Durch die Warenkorb-Optimierung sorgst du für Kundenzufriedenheit und gesteigerte Umsätze. Denn es gibt Strategien, mit denen du den Checkout-Prozess vereinfachen, den Warenkorbwert steigern und Warenkorbabbrüche vermeiden kannst. Welche Strategien du dafür anwenden kannst, haben wir für dich in unserem Blogartikel zusammengefasst.

 

Diese Inhalte erwarten dich in diesem Blogartikel:

Wieso die Warenkorb-Optimierung besonders wichtig ist
Strategien für die Vereinfachung des Checkout-Prozesses
Strategien für die Steigerung des Warenkorbwertes
Strategien für die Vermeidung des Warenkorbabbruchs

Fazit: Bleib dran am Warenkorb

 

Wieso die Warenkorb-Optimierung besonders wichtig ist

Die Warenkorb-Optimierung ist ein wichtiger Bestandteil des Shopmanagements. Legt ein Online Shopper Produkte in den Warenkorb, ist der Kauf nicht mehr weit entfernt und somit auch der gewünschte Umsatz. Doch rund um den Warenkorb kann noch einiges schief laufen, wenn dieser aus Sicht der Kunden nicht optimal aufbereitet ist.

Laut einer Studie vom Händlerbund aus dem Jahr 2016, haben 88 % der Befragten mindestens einmal einen Online-Kauf abgebrochen. Die Gründe dafür sind vielfältig, wie z. B.:

  • es gab technische Probleme,
  • Bestellung war zu kompliziert,
  • Sicherheitsbedenken bei Zahlung,
  • Datenschutz unzureichend und
  • Bestellung dauert zu lang.

Deshalb solltest du als Shopbetreiber alle Aktivitäten rund um deinen Warenkorb stetig prüfen und eine Warenkorb-Optimierung durchführen. Dadurch stellst du sicher, dass der Checkout-Prozess vereinfacht und der Warenkorbwert gesteigert wird. Zudem verhinderst du Kaufabbrüche kurz vor dem Ziel.


Bleibe up to date in Sachen Personalisierung: Melde dich zum epoq Newsletter an. Jetzt anmelden!


 

Strategien für die Vereinfachung des Checkout-Prozesses

Kunden möchten keine unnötige Zeit beim Online Shoppen verlieren und stets die Warenkorbartikel im Blick haben. Was du dafür genau machen kannst, erfährst du nachfolgend:

 

Platziere den Warenkorb-Button übergreifend

Deine Online Shopper wollen von der Produktdetailseite aus ziemlich schnell und einfach ihre Artikel in den Warenkorb legen können. Das gleiche gilt aber auch für andere Seiten, wie z. B. die Kategorieseite oder die Startseite. Damit dies reibungslos funktioniert, ist ein prominenter Warenkorb-Button auch auf diesen Seiten sinnvoll. Das gilt natürlich nur für Produkte, die der Online Shopper schon oft gekauft hat z. B. in einem Online Shop für Lebensmittel. Wenn man schon öfters ein bestimmtes Produkt (Pasta, Öl, Pesto…) gekauft hat, dann muss man sich hierzu nicht mehr die Produktdetailseite anschauen. Das gleiche gilt auch für Kosmetikartikel (Maskara, Shampoo, Zahnpasta…) oder Tierbedarf (Trochenfutter, Streu, Leckerli…). Eine Warenkorb-Optimierung macht an dieser Stelle somit Sinn und ermöglicht eine Schnellerfassung von Produkten.

Biete Orientierung über dein Warenkorbsymbol an

Das Warenkorbsymbol oben rechts im Online Shop ist jedem Online Shopper bekannt. Es navigiert deine Online Shopper zum Checkout, es kann aber auch der Orientierung zu den Warenkorbartikeln dienen. Hierfür kann das Warenkorbsymbol mit folgenden Informationen angereichert werden:

  • Produktanzahl: Durch eine Zählfunktion im Warenkorb, kann die Anzahl der Produkte vor das Warenkorbsymbol mit einer Zahl gekennzeichnet werden.
  • Preis: Mit jedem neu hinzugefügten Produkt, wird die Gesamtsumme neu berechnet und z. B. unter dem Warenkorb angezeigt.
  • Produktbilder: Durch verschieben eines Produktes in den Warenkorb, kann das Produktbild z. B. unter dem Warenkorbsymbol eingeblendet werden.
  • Warenkorbvorschau: Durch eine Warenkorbvorschau können Produkte direkt zur Kasse verschoben werden, ohne die Warenkorbseite zu öffnen.
Warenkorbvorschau im Online Shop von Ex Libris (Quelle: Screenshot von exlibris.ch)

Stelle eine Merkzettelfunktion zur Verfügung

Online Shopper nutzen gerne den Warenkorb als Merkzettelfunktion, wenn es keine separate Merkzettelfunktion gibt oder diese nur über eine Registrierung nutzbar ist. Nichtsdestotrotz ist es wichtig, dass eine separate Merkzettelfunktion vorhanden ist. Wenn Online Shopper Produkte in den Warenkorb schieben und doch nur ein Teil kaufen möchten, müssen die anderen Produkte gelöscht werden und gehen dadurch evtl. verloren.

Durch eine separate Merkzettefunktion kannst du eine Warenkorb-Optimierung durchführen, indem Produkte aufgehoben und bei Kaufwunsch einfach in den Warenkorb verschoben werden können. Ein Merkzettel kann auch mit anderen Personen geteilt werden, um z. B. eine Geburtstagswunschliste für den nächsten Kindergeburtstag bereit zu stellen, wie dies bei Amazon bereits möglich ist. Aber auch bei Produkten mit höherem Beratungsaufwand und längerem Sales Cycle, wie es z. B. bei einer Badinstallation der Fall ist, macht die Merkzettelfunktion Sinn. Die benötigten Produkte können auf den Merkzettel verschoben werden, bis die nötigen Details geklärt sind.

Wir interessieren uns dafür, wie es bei dir aussieht! Gibt es noch weitere Strategien, die du nutzt, um den Checkout-Prozess in deinem Online Shop zu vereinfachen? Lass uns an deinen Erfahrungen teilhaben und verwende hierzu gerne die Kommentarfunktion!

 

Strategien für die Steigerung des Warenkorbwertes

Um den Warenkorbwert zu steigern, sind Produktempfehlungen ein wichtiges Instrument. Sie inspirieren deine Online Shopper mit weiteren Produkten.

 

Setze Produktempfehlungen in deinem Online Shop ein

In der Regel bietet dein Shopsystem die Möglichkeit Produktempfehlungen auszuspielen. Hierbei werden aber meistens Topseller oder die zuletzt angeschauten Produkte empfohlen. Wenn du einen Schritt weiter gehen möchtest, kannst du die Produktempfehlungen personalisiert und damit für jeden Kunden individuell ausspielen.

Hierfür nutzt du das Klick- und Kaufverhalten des jeweiligen Kunden und der gesamten Online Shopper. Das funktioniert über eine Recommendation Engine, die mit einer Wissensbasis verbunden ist und Verfahren der künstlichen Intelligenz anwendet. Die Reaktionen der Kunden auf die einzelnen Produktempfehlungen werden ebenso in die Wissensbasis übermittelt und führen zu einer Optimierung der Produktempfehlungen. So steigt die Relevanz der empfohlenen Produkte. Hierbei können auch verschiedene Strategien, wie Up- oder Cross-Selling zu Grunde gelegt werden.


Bleibe up to date in Sachen Personalisierung: Melde dich zum epoq Newsletter an. Jetzt anmelden!


 

Platziere Produktempfehlungen auf verschiedenen Seiten deines Online Shops

Die Platzierung der Produktempfehlungen ist auf verschiedenen Seiten des Online Shops möglich. Auf der Warenkorbseite empfiehlt es sich z. B. Zusatzprodukte anzubieten, die das Ausgangsprodukt vervollständigen oder günstige Cross-Sell-Artikel, die gerne mitgekauft werden. Ankerkraut (bekannt aus „Höhle der Löwen“) steigerte den Warenkorbwert im Warenkorblayer über den Einsatz von Cross-Selling-Empfehlungen. Dadurch steigerte Ankerkraut den Warenkorbwert um 6%. Lese hierzu die Case Study: Cross Selling im Online Shop oder teste wie Ankerkraut das Cart Layer Widget im Warenkorblayer und steigere dadurch deinen Warenkorbwert.

Warenkorb-Optimierung auf ankerkraut.de über Produktempfehlungen.
Cart Layer Widget mit Produktempfehlungen bei Ankerkraut im Warenkorblayer (Quelle: Screenshot von ankerkraut.de)

Daneben können Produktempfehlungen auf der Startseite, Produktdetailseite, Kategorieseite, Content-Seite, Merkzettel, Blogartikel etc. ausgespielt werden. Was sie alle gemeinsam haben: Sie inspirieren deine Online Shopper und steigern damit Warenkorbwert und Umsatz.

Du möchtest mehr darüber erfahren, wo du Produktempfehlungen einsetzen kannst und was es je nach Platzierung zu beachten gibt? Dann lies unseren Blogartikel Inspiration leicht gemacht: So setzt du Produktempfehlungen im E-Commerce sinnvoll ein.

Wie sieht es bei dir aus, welche Strategien verwendest du, um den Warenkorbwert zu steigern? Teile diese gerne mit uns!

 

Strategien für die Vermeidung des Warenkorbabbruchs

Der Warenkorb gilt als die letzte Meile im Bestellprozess. Jeder hier verlorene Kunde ist schmerzlich und wird sich letztlich im Umsatz bemerkbar machen. Daher ist es von großer Bedeutung, an dieser Stelle eine Warenkorb-Optimierung durchzuführen und den potentiellen Kunden kurz vor Kaufabschluss davon zu überzeugen, dass er seinen Kauf in deinem Online Shop abschließen kann. Deshalb solltest du auf folgende Elemente achten:

  • Bestätigungssatz: Durch einen Bestätigunssatz (Kompliment) auf der Warenkorbseite, wie z. B. „Du hast dir tolle Produkte ausgesucht“, kannst du den Kaufwunsch verstärken und den Warenkorbabbruch auf emotionaler Ebene verhindern.
  • Produktfotos: Damit deine Kunden das in den Warenkorb verschobene Produkt wiedererkennen, ist das Produktfoto wichtig. Sonst müssen deine Kunden erneut zur Produktdetailseite springen, um sich zu vergewissern, ob sie das richtige Produkt in den Warenkorb gelegt haben.
  • Preisangaben: Die Preisangabe sowie die Summe des Warenkorbs gehören zu den Must-haves. Du würdest wahrscheinlich auch keinen Kaufvertrag ohne Preisangabe unterschreiben.
  • Anzahl: Die Anzahl der Produkte sollte ebenso enthalten sein, da aus Versehen schnell mal zwei Artikel in den Warenkorb verschoben werden können.
  • Liefer- und Zahlungsbedingungen: Auskunft über die voraussichtliche Lieferzeit, die exakten Lieferkosten und die zur Verfügung stehenden Zahlungsarten bieten Transparenz beim Einkaufen und schaffen Unsicherheiten aus dem Weg. Um deinen Online Shop rechtssicher zu gestalten, ist es unbedingt notwendig, dass du auch im Checkout Angaben zu Versandkosten, Zahlungsmethoden und Lieferfristen machst.
  • Trust-Elemente: Besonders bei hochpreisigen und auch unbekannten Online Shops, sind Trust-Elemente wesentlich, damit du deinem Kunden ein gutes Gefühl beim Einkaufen vermittelst.

Wenn du noch mehr Informationen zum Checkout-Prozess haben möchtest, empfehlen wir dir unseren Blogartikel Entdecke Umsatzpotentiale in deinem Checkout-Prozess

Von welchen Strategien machst du Gebrauch, wenn es um die Vermeidung des Warenkorbabbruchs geht? Berichte uns von deinen Erfahrungen!

 

Fazit: Bleib dran am Warenkorb

An der Warenkorb-Optimierung führt längst kein Weg mehr vorbei, wenn du den Checkout-Prozess vereinfachen und die Steigerung des Warenkorbwertes optimieren und gleichzeitig Kaufabbrüche im Warenkorb vermeiden möchtest. Dabei kannst du verschiedene Strategien anwenden die z. B. dein Warenkorbsymbol aufwerten, Produktempfehlungen einbinden und den Warenkorbabbruch durch den Einsatz von kaufentscheidenden Elementen verhindern. Deshalb solltest du in regelmäßigen Abständen an der Warenkorb-Optimierung dran bleiben.

Erfahre, wie Ankerkraut den Warenkorbwert über Empfehlungen im Warenkorblayer um 6% gesteigert hat:

Jetzt Case Study lesen!

Mehr Infos zu den relevanten Empfehlungen >>

Hast du Fragen oder Anregungen zu diesem Artikel? Verwende gerne die Kommentarfunktion!

War dieser Beitrag hilfreich?

Beitrag teilen

Daniela Ilincic

Head of Marketing

Daniela Ilincic ist als Head of Marketing bei epoq tätig. Sie kommt aus dem Digital Marketing mit den Schwerpunkten SEO und Content Marketing. Sie hat den digitalen Vertriebskanal bei epoq aufgebaut, welchen sie mit ihrem Team weiter optimiert. Neben ihrer Tätigkeit vermittelt sie gerne marktrelevante Informationen zu digitalen Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Blogartikel könnten dich auch interessieren
Blogpost

epoq Personalisation Experience Day 2021 ganz nach dem Motto "Boost, Lead & Close the Loop" (#epoqPXD21)

Ein Jahr nach der erfolgreichen Durchführung unseres ersten epoq Personalisation Experience Day, hieß es auch dieses Jahr wieder "save the date". Am 16. September 2021 war es endlich soweit und der epoq Personalisation Experience Day 2021 (#epoqPXD21) ging in die zweite Runde. Diesmal nicht nur mit Best Practices und exklusivem Insider-Wissen von Shopbetreibern und E-Commerce-Experten rund um das Thema Personalisierung, sondern auch ganz nach dem Motto „Boost, Lead & Close the Loop“. Nachfolgend ein kurzer Rückblick.

Nadine Roth: 28. Sep 2021

Mehr Erfahren
Blogpost

Conversion-Optimierung im E-Commerce - Mögliche Hebel, richtige Strategie und Dos & Don'ts

Egal ob Mediaportal, Digitalberater, Softwareanbieter oder Shopbetreiber – Jeder, der vor allem online Geschäft generiert, muss bemüht sein, mehr Nutzer auf die eigenen Seiten zu bekommen und diese in Interessenten und Kunden zu konvertieren. Der Weg vom ersten Touchpoint über das eigene Angebot bis zum erhofften Abschluss ist jedoch häufig lang, verschlungen und mit vielen Hürden, Abzweigungen und Ablenkungen am Rande versehen. Die Aufgabe der Conversion-Optimierung als Disziplin des Online Marketings ist es, diese Problemstellen zu kennen, zu beseitigen oder zumindest möglichst vielen potenziellen Kunden darüber hinwegzuhelfen.

Daniel Becker: 06. Sep 2021

Mehr Erfahren