Zur Übersicht Startseite / Blog / Produktbeschreibung im E-Commerce: So begeisterst du deine Zielgruppe

Produktbeschreibung im E-Commerce: So begeisterst du deine Zielgruppe

06. Mai 2022 06:00 | Datenmanagement | Retourenquote verringern

Die Produktbeschreibung ist eines der wichtigsten Elemente auf deinen Produktdetailseiten. Fütterst du diesen Bereich nicht mit hochwertigen Inhalten, lässt du dir wichtiges Potenzial entgehen. In diesem Beitrag erfährst du, wie du die ideale Produktbeschreibung schreibst, sie richtig aufbaust und für Suchmaschinen optimierst. Außerdem gehen wir darauf ein, wie du mit ihrer Hilfe aus den Produktdaten im Online Shop noch mehr herausholst.

 

Diese Inhalte erwarten dich in diesem Blogartikel:

Was ist die Definition der Produktbeschreibung?

Welches Ziel verfolgt der Produkttext?

Wie sollte der ideale Aufbau einer Produktbeschreibung aussehen?

Produkttext schreiben: Diese Tipps solltest du beachten
Suchmaschinenoptimierte Beschreibungen erstellen
Mit Bezug zur Zielgruppe schreiben
Für gute Lesbarkeit sorgen
Den Nutzen in den Fokus stellen

Warum ist die Produktbeschreibung wichtig für die Personalisierung?

Fazit: Produktbeschreibung im E-Commerce nutzen und profitieren

Häufige Fragen zur Produktbeschreibung im E-Commerce

 

Was ist die Definition der Produktbeschreibung?

Bei einer Produktbeschreibung handelt es sich um einen Text, der die Besonderheiten, Merkmale und Funktionen eines Produkts beschreibt. Im Online Shop hat sie die Aufgabe, potenziellen Kunden alle wichtigen Informationen zum Artikel zu vermitteln und sie zum Kauf zu bewegen.

Welches Ziel verfolgt der Produkttext?

Kauft ein Kunde in einem Ladengeschäft ein, kann er das Produkt anfassen und erleben. Bei Bedarf berät ihn der Verkäufer außerdem zu seiner Auswahl. Im E-Commerce ist diese haptische Erfahrung dagegen nicht möglich. Deshalb solltest du Produktbeschreibungen vorhalten, die nicht nur reine Fakten vermitteln, sondern ein möglichst realistisches Bild von der Haptik und der Funktion zeichnen und die Käufer beraten. Die Produktbeschreibung dient also als eine Art Ersatzfunktion für das Anfassen und Fühlen der Produkte im stationären Handel. Setzt du sie gekonnt ein und vermittelst alle wichtigen Informationen auf ansprechende Art und Weise, kannst du dadurch außerdem Retouren vermeiden. Zudem ist es Aufgabe der Produktbeschreibung, beim Besucher des Online Shops Emotionen zu wecken und einen Bedarf hervorzurufen.


Bleibe up to date in Sachen Personalisierung: Melde dich zum epoq Newsletter an. Jetzt anmelden!


Wie sollte der ideale Aufbau einer Produktbeschreibung aussehen?

Der Aufbau einer Produktbeschreibung kann je nach Branche, Produkt und Zielgruppe variieren. Es macht einen Unterschied, ob du einen Dekoartikel ohne Funktion oder ein erklärungsbedürftiges Produkt verkaufst. Meist enthält die Gliederung jedoch wenigstens diese Punkte:

  1. Überschrift: Sie ist der Eyecatcher und sollte bereits auf den ersten Blick die wichtigsten Merkmale oder die Unique Selling Proposition (USP) des Artikels herausstellen.
  2. Einleitung: Die Einleitung gibt bereits einen groben Einblick in die wichtigsten Funktionen oder Merkmale des Produkts. Sie zeigt, welches Problem die Kunden damit lösen können.
  3. Auflistung: Du solltest übersichtliche Produktbeschreibungen schreiben, in denen sich der Leser gut zurechtfindet. Dabei helfen Aufzählungen, etwa um die Produktvorteile herauszustellen, technische Details oder Einsatzmöglichkeiten aufzuzeigen oder den Lieferumfang aufzulisten.
  4. Ausführliche Beschreibung: Die ausführliche Produktbeschreibung kann alle weiteren Informationen beinhalten, die noch nicht zur Sprache gekommen sind. Zudem ist sie die richtige Stelle, um Tipps zur Verwendung zu geben, besondere Details zu erwähnen, den USP herauszuarbeiten und Emotionen zu wecken.
  5. CTA: Der Call-to-Action animiert den Käufer dazu, den Kauf abzuschließen. Idealerweise betont er dabei noch einmal den Nutzen oder Vorteil.
    Beispiel für einen CTA in einer Produktbeschreibung: „Nie wieder im Tomatentest durchfallen? Dann bestell dir jetzt unser Küchenmesser aus besonderem Niob Spezialstahl, das die Schärfe deutlich länger behält als andere!“
Das Bild zeigt einen Ausschnitt einer Produktdetailseite von Fackelmann, auf der u. a. die Produktbeschreibung zu sehen ist.
Fackelmann nutzt für die Produktbeschreibung u. a. eine aussagekräftige Überschrift, eine Auflistung wichtiger Eigenschaften und eine ausführliche Beschreibung als Fließtext.
(Quelle: Screenshot von fackelmann.de)

Produkttext schreiben: Diese Tipps solltest du beachten

Achte auf die folgenden Aspekte, damit deine Produktbeschreibung keine reine Fakten-Aufzählung ist, sondern sich deine Kunden bestmöglich beraten fühlen. Somit stärkst du das Vertrauen der Kunden in das Produkt sowie in deinen Online Shop.

Suchmaschinenoptimierte Beschreibungen erstellen

Produktbeschreibungen sind ein wichtiges Verkaufsinstrument. Zugleich unterstützen sie deinen Online Shop dabei, ein besseres Ranking bei Suchmaschinen zu erreichen. Hierfür solltest du dich an gängigen Regeln der Suchmaschinenoptimierung (SEO) orientieren:

  • Baue passende Keywords in die Texte ein, nach denen Verbraucher suchen.
  • Vermeide aber Keyword Spamming, also die übermäßige Verwendung von Keywords.
  • Verfasse aktivierende Title und Description Tags, um somit deinen Traffic aus Suchmaschinen zu steigern.
  • Übernimm keine Produktbeschreibungen vom Hersteller und setze ausschließlich auf Unique Content – auch um Urheberrechtsverletzungen zu vermeiden.

Mit Bezug zur Zielgruppe schreiben

Bevor du mit dem Schreiben beginnst, solltest du dich mit deiner Zielgruppe auseinandersetzen. Stelle fest, wie erklärungsbedürftig das Produkt ist, welche Emotionen du idealerweise ansprechen solltest und mit welchen Argumenten du deine Kunden am ehesten vom Nutzen des Produkts überzeugen kannst. Orientiere dich anschließend an diesen Punkten, wenn du die Produktbeschreibung verfasst.

Für gute Lesbarkeit sorgen

Stelle sicher, dass der Text gut lesbar ist. Gestalte ihn übersichtlich und abwechslungsreich, arbeite mit verschiedenen Elementen und setze zudem auf aussagekräftige Überschriften. Welche Elemente beim optimalen Aufbau einer Produktbeschreibung hilfreich sein können, haben wir im Folgenden aufgelistet:

  • Bullet Points,
  • Fettungen,
  • Tabellen,
  • Checklisten und
  • Grafiken.

Halte die Absätze dabei kurz und vermittle die wichtigsten Informationen gleich zu Beginn. Längst nicht jeder Besucher deines Online Shops wird die gesamte Beschreibung lesen.

Der Screenshot zeigt einen Ausschnitt einer Produktdetailseite von Gartenhaus, auf dem verschiedene Elemente der Produktbeschreibung zu finden sind.
Die GartenHaus GmbH nutzt verschiedene Elemente für die Produktbeschreibung, wie z. B. Bullet Points, Grafiken und FAQ.
(Quelle: Screenshot von gartenhaus-gmbh.de)

Den Nutzen in den Fokus stellen

Damit deine Kunden verstehen, welche Vorteile ihnen dein Produkt bietet, solltest du die Produktbeschreibung konsequent an dessen Nutzen ausrichten. Dazu siehst du dir zunächst die größten Produktvorteile an und übersetzt diese in den Nutzen.

Beispiel: Ein E-Bike wiegt weniger als 20 Kilogramm und ist somit leichter als viele Konkurrenzmodelle. Dies ist ein Produktmerkmal. Der Nutzen hingegen ist, dass es sich problemlos in den Keller tragen lässt und der Biker damit flexibler ist.

Diesen Nutzen gilt es nun zu kommunizieren, denn er ist dein wichtigstes Verkaufsargument, das an die Emotionen und Bedürfnisse der Kunden appelliert.


Bleibe up to date in Sachen Personalisierung: Melde dich zum epoq Newsletter an. Jetzt anmelden!


Hast du weitere Tipps für unsere Leser? Hinterlasse einen Kommentar und erzähle uns von deinen Erfahrungen mit Produktbeschreibungen.

Warum ist die Produktbeschreibung wichtig für die Personalisierung?

In erster Linie dient die Produktbeschreibung dazu, deine Kunden vom Kauf zu überzeugen. Sie bietet aber darüber hinaus ein enormes Potenzial für die Aufbereitung des Produktdatenfeeds deines Online Shops.

Grob gesagt lassen sich zwei Arten von Attributen unterscheiden: Die Hauptattribute erwähnst du bereits bei der Produktpflege, zum Beispiel Farbe, Größe, Material und Marke. Daneben existieren jedoch noch zahlreiche weitere Merkmale, die du erst in der Produktbeschreibung detaillierter beschreibst und in der Datenpflege selbst nicht berücksichtigst.

Beispiel für eine Produktbeschreibung: „Diese bezaubernden roséfarbenen Sandalen mit Keilabsatz überzeugen durch verspielte Details wie Schmetterlinge an den Riemen und eine raffinierte Schnürung.“ 

Neben typischen Merkmalen wie der Farbe können spezielle Tools aus dieser Produktbeschreibung etliche weitere Informationen herauslesen. So können beispielsweise die Schlagwörter „Keilabsatz“, „Schnürung“, „Riemen“ und „Schmetterlinge“ erkannt werden, welche du in den Produktdaten nun noch pflegen kannst.

Diese zusätzlichen Informationen bieten dir dank der E-Commerce Data Science viele Möglichkeiten. Einige haben wir im Folgenden für dich zusammengefasst:

  • Erstelle eine Vielzahl an Themenseiten, um deine Kunden somit personalisiert abzuholen (z. B. alle Schuhe mit Schmetterlingen, Schuhe mit Schnürung etc.).
  • Optimiere die Suchergebnisse, indem du auch Suchen wie „Sandale Schmetterling“ abdeckst und die erweiterten Eigenschaften direkt im Autosuggest der Suche vorschlägst. Dadurch erhalten Shopkunden einen schnellen Einstieg.
  • Offeriere dynamische Filter, die sich an häufig in den Produktbeschreibungen genannten Merkmalen orientieren, um somit eine zielgerichtete Suche zu ermöglichen.
  • Zeige auf den Produktdetailseiten ähnliche Artikel auf Basis der gepflegten Attribute an.

Detailliert gepflegte Produktbeschreibungen bieten also ein fantastisches Potenzial, um deinen Käufern das optimale Erlebnis zu bieten. Indem du deine Produktdaten mit allen relevanten Details aus der Produktbeschreibung anreicherst, erhältst du einen gut aufbereiteten Produktkatalog, den du für die Personalisierung der Customer Journey nutzen kannst. Dies können optische Eigenschaften ebenso wie haptische Merkmale oder Funktionen sein.

Beispiel für eine Autosuggest-Funktion, die Suchvorschlägen mit erweiterten Eigenschaften enthält.
Optimierte Suchvorschläge ermöglichen es Kunden, direkt nach Produkten und erweiterten Eigenschaften zu suchen.
(Quelle: Screenshot von manor.ch)

Fazit: Produktbeschreibung im E-Commerce nutzen und profitieren

Mit der richtigen Strategie nutzt du die Produktdetailseite als Conversion-Hebel und hebst deine Umsätze auf ein neues Level. Dazu richtest du die Produktbeschreibung an den Bedürfnissen deiner Zielgruppe aus, achtest auf eine detaillierte Darstellung und gute Lesbarkeit und optimierst sie für Suchmaschinen. Dadurch kannst du deinen Shopkunden eine bestmögliche Beratung bieten und gleichzeitig die Retourenquote verringern. Die im Produkttext enthaltenen Merkmale kannst du außerdem nutzen, um deinen Produktdatenfeed anzureichern und somit deinen Online Shop weiter zu personalisieren, die Customer Journey zu optimieren und die Conversion Rate zu steigern.

Häufige Fragen zur Produktbeschreibung im E-Commerce

Was ist eine Produktbeschreibung?

Die Produktbeschreibung gibt im Online Shop die Merkmale und Besonderheiten eines Produkts wider und beschreibt es so gut wie möglich. Es soll das Beratungsgespräch im Ladengeschäft möglichst weitreichend ersetzen.

Wie schreibe ich eine gute Produktbeschreibung?

Die ideale Produktbeschreibung richtest du an den Bedürfnissen der Zielgruppe aus. Achte auf eine gute Lesbarkeit und klare Formulierungen, die Emotionen transportieren und eine Begehrlichkeit wecken.

Wie sieht der Aufbau einer Produktbeschreibung aus?

Die typische Gliederung einer Produktbeschreibung enthält eine aussagekräftige Überschrift, eine Einleitung, die Produktvorteile oder -details in Listenform sowie ausführlichere Informationen zum Produkt und zur Verwendung als Fließtext. Abschließend sollte ein Call-to-Action zum Kauf anregen.

Wie kann ich eine Produktbeschreibung SEO-optimiert schreiben?

Für Produktbeschreibungen gelten dieselben SEO-Vorgaben wie für andere Inhalte. Dazu gehört die Verwendung passender Keywords, aussagekräftige SEO Title und Description und Unique Content.

Wie trägt eine Produktbeschreibung zur Personalisierung bei?

Produktbeschreibungen enthalten neben den im Online Shop gepflegten Attributen weitere Merkmale. Diese kannst du auslesen und zur weiteren Personalisierung der Customer Journey nutzen, beispielsweise zur Anzeige ähnlicher Artikel.

Du willst mehr über die Aufbereitung des Produktdatenfeeds erfahren?
Sieh dir hier die Webinar-Aufzeichnung zu diesem Thema an.

Webinar-Aufzeichnung

Aufbereitung des Produktkatalogs (#epoqPXD21)

Die Speaker geben Impulse, wie der Produktkatalog aufbereitet werden kann, um somit u. a. die Benutzerführung im Shop zu verbessern.

23. Sep 2021

Mehr erfahren

Mehr Infos zum Datenmanagement →

Hast du Fragen oder Anregungen? Hinterlasse uns gerne eine Nachricht via Kommentarfunktion!

War dieser Beitrag hilfreich?

Beitrag teilen

Daniela Ilincic

Head of Marketing

Daniela Ilincic ist als Head of Marketing bei epoq tätig. Sie kommt aus dem Digital Marketing mit den Schwerpunkten SEO und Content Marketing. Sie hat den digitalen Vertriebskanal bei epoq aufgebaut, welchen sie mit ihrem Team weiter optimiert. Neben ihrer Tätigkeit vermittelt sie gerne marktrelevante Informationen zu digitalen Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Blogartikel könnten dich auch interessieren
Blogpost

Warum du durch Online Category Management im E-Commerce gewinnst

Durch optimal gestaltete Produktkategorien mehr Umsatz generieren – Online Category Management ermöglicht das. Dabei handelt es sich nicht um eine temporäre Marketingmaßnahme, sondern um eine langfristig angelegte, strategische Herangehensweise. In diesem Beitrag erfährst du, was das Warengruppenmanagement umfasst, welche Ziele es verfolgt und wie ein optimaler Category-Management-Prozess aussieht. Außerdem erfährst du, welche Schnittstellen es zum Online Marketing gibt.

Daniela Ilincic: 28. Nov 2022

Mehr erfahren
Blogpost

Digitale Kundenbindungsprogramme zur Stärkung der Kundenbeziehung

Wiederkehrende Kunden sind äußerst wertvoll für jedes Unternehmen. Eine starke Kundenbindung ist daher ein wichtiger Faktor für deinen Erfolg im E-Commerce. Da die Digitalisierung auch in diesem Bereich immer weiter voranschreitet, ist es für Shopbetreiber essenziell, über Neuigkeiten und Aktionen auf dem Laufenden zu sein. Erfahre, wie du digitale Kundenbindungsprogramme sinnvoll nutzt, um die Bedürfnisse deiner Kunden zu erfüllen und die Bindung damit zu stärken.

Nadine Roth: 18. Nov 2022

Mehr erfahren