Blog

Wertvolle Impulse für deinen Online Shop

Onsite-Suche im E-Commerce – So werden Shopkunden fündig

8. April 2016   |   Aktualisiert am 16. November 2020

Sarah Birk

Absprungrate senken

Die Suchfunktion ist sowohl für Shopkunden als auch für Shopbetreiber von großer Bedeutung. Denn sie ermöglicht im besten Fall, dass Nutzer schnell und einfach das gewünschte Produkt finden, das sie kaufen möchten. Liefert die Onsite-Suche stattdessen keine oder unpassende Ergebnisse, führt das schnell dazu, dass Online Shopper den Suchvorgang abbrechen und die Seite verlassen. Um das zu verhindern, ist eine intelligente Onsite-Suche gefragt. Warum du also auf eine optimierte Onsite-Suche setzen und welche Funktionen diese umfassen sollte, verraten wir dir im Blogartikel.

Diese Inhalte erwarten dich in diesem Blogartikel:

Was versteht man unter einer Onsite-Suche?

Warum ist eine optimierte Onsite-Suche so wichtig?

Was bieten integrierte Onsite-Suchen von Shopsystemen?
Standardsuche mit wichtigen Grundfunktionen
Höhere Zufriedenheit beim Einsatz einer intelligenten Suche

Welche Funktionen sollte eine optimale Onsite-Suche bieten?
Thesaurus für die Berücksichtigung des Sprachgebrauchs
Fehlertoleranz zur Vermeidung von Null-Treffer-Seiten
Semantik für Suchwortkombinationen mit Eigenschaften
Autosuggest für die Anzeige von Produktvorschlägen
Ergebnismanagement für manuelle Konfigurationsmöglichkeiten
Link Finder zur Umsetzung von Content Commerce
Facettennavigation und Sortierungsfunktion zur Eingrenzung und Sortierung von Ergebnissen

Fazit: Optimiere deine Onsite-Suche und stelle wichtige Funktionen bereit – Es lohnt sich!

 

Was versteht man unter einer Onsite-Suche?

Die Onsite-Suche wird häufig auch als Site Search, Site-Suche oder Internal Search bezeichnet. Aber: Wie man sie auch nennen mag, es ist damit immer die interne Suchfunktion einer Website bzw. eines Online Shops gemeint. Dieses Suchfeld können Shopkunden nutzen, um alle Inhalte der Seite in Kürze zu durchsuchen. Häufig verwendet wird sie zur Zeitersparnis, aber auch, wenn die Seite unübersichtlich oder unstrukturiert ist oder wenn ein Kunde schon weiß, was er möchte und konkret danach suchen kann.

Anstatt sich also lange durch einen Online Shop zu klicken, verwenden viele Shopbesucher unmittelbar die interne Suche, um schnell das Gewünschte zu finden. Bleibt die Suche jedoch erfolglos, kann es sein, dass sie den Online Shop gleich wieder verlassen – und dir somit potenzieller Umsatz verloren geht. Hier wird der Stellenwert einer optimierten Onsite-Suche im E-Commerce also bereits deutlich.


Bleibe up to date in Sachen Personalisierung: Melde dich zum epoq Newsletter an. Jetzt anmelden!


 

Warum ist eine optimierte Onsite-Suche so wichtig?

80 % der befragten Online-Händler halten die Suchfunktion im Online Shop laut einer Studie des eCommerce-Leitfadens (2016) für „sehr wichtig“.¹ Das sollten sie auch, denn findet die Suche kein passendes Ergebnis, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Nutzer sofort abspringen hoch. Eine unausgereifte Onsite-Suche führt also häufig zu hohen Abbruchraten, da Kunden das Gesuchte nicht finden und vielleicht sogar auf einer Null-Treffer-Seite landen. Gründe, weshalb Online Shops die Optimierung ihrer Site Search aktiv angehen sollten, gibt es also genug. Denn eine optimierte Onsite-Suche

  • führt dazu, dass Shopkunden schneller und zielgenauer das gesuchte Produkt finden, wodurch die Usability verbessert wird.
  • sorgt für eine bessere User Experience.
  • bringt eine bessere Conversion Rate und folglich auch mehr Umsatz mit sich.
  • motiviert Kunden, nach erfolgreicher Suche den betreffenden Online Shop gerne erneut zu besuchen

Insgesamt sorgt eine intelligente Suche damit für eine geringere Absprungrate und zufriedene Kunden im Online Shop. Es lässt sich also sagen, dass die Suchfunktion – ganz gleich innerhalb welcher Branche – einen hohen Stellenwert einnimmt. Die Gewichtung der einzelnen Such-Funktionalitäten kann sich dabei jedoch von Shop zu Shop unterscheiden.

Beispiel: In einem Online Shop, der Elektronik-Artikel anbietet, ist für die Onsite-Suche ein umfangreicher Facettenfilter, der Shopbesucher dabei unterstützt, aus unzähligen, facettenreichen Artikeln das exakt passende ausfindig zu machen, von großer Bedeutung. Im Mode-Shop hingegen, gewinnen Funktionen, wie Type Ahead mit Vorschaubildern oder Banner eine höhere Gewichtung. Die Artikel eines Mode-Shops unterliegen zudem saisonalen Schwankungen weshalb ein intelligentes Ranking von Vorteil ist.

 

Beispiel für eine Facettennavigation im Online Shop von iba (links) und eine Type-Ahead-Funktion mit Vorschaubildern im Mode-Shop von Peek & Cloppenburg Hamburg (rechts)
Beispiel für eine Facettennavigation im Online Shop von iba (links) und eine Type-Ahead-Funktion mit Vorschaubildern im Mode-Shop von Peek & Cloppenburg Hamburg (rechts)

 

Was bieten integrierte Onsite-Suchen von Shopsystemen?

Laut der Studie des eCommerce-Leitfadens nutzen etwa 23 % der Online Shops die Standardsuche des eingesetzten Shopsystems.³ Diese sind gewöhnlich kostenlos im Bezugspreis mit inbegriffen sowie leicht zu integrieren.

 

Standardsuche mit wichtigen Grundfunktionen

Die Standardsuchen sind je nach Shopsystem sehr unterschiedlich ausgereift, bieten aber meist die essentiellen Grundfunktionen wie eine Volltextsuche und einfache Filter.⁴ Effiziente und nutzerorientierte Funktionen wie eine Fehlertoleranz, ein Autosuggest oder die Möglichkeit, die Suchergebnisse selbst gewichten zu können, fehlen meistens. Genau das ist es aber, was Shopbetreiber von einer Onsite-Suche erwarten: Eine hohe Qualität der Suchfunktion und viele Suchfunktionalitäten.⁵

An ihre Grenzen stoßen die Standardsuchen außerdem vor allem dann, wenn es darum geht, individuelle Anforderungen des Shops umzusetzen. Dazu können beispielsweise die Abbildung geschäftsspezifischer Prozesse zählen oder die Anpassung der Suche an das eigene Produktdatenmodell.⁶

Als Shopbetreiber muss hier abgewogen werden, ob die Vorteile (keine weiteren Kosten und kein zusätzlicher Integrationsaufwand) den Nachteil (meist ineffizient) ausgleichen. Speziell für kleinere Shops und Einsteiger ist eine Onsite-Suche des Shopsystems jedoch eine gute Variante, damit überhaupt eine Suche im Online Shop angeboten wird. Spätestens aber, wenn die Suchfunktion aufgrund von individuellen Anforderungen angepasst werden muss, kommst du nicht an einer intelligenten Onsite-Suche vorbei.

Höhere Zufriedenheit beim Einsatz einer intelligenten Suche

Shopbetreiber, die die Standardsuche des Shopsystems im Einsatz haben, sind lediglich zu 10 % „sehr zufrieden“. Bereits 60 % der Shopbetreiber setzen auf Zusatzmodule von Drittanbietern. Bei diesen zeigt sich eine deutlich höhere Zufriedenheit: Mit 52 % sind die Anbieter am zufriedensten, die anstelle der Standardsuche ein Zusatzmodul bzw. eine intelligente Suche einsetzen.⁷

Die hohe Zufriedenheit der Shopbetreiber mit einer intelligenten Suche im Einsatz zeigt: Die Optimierung der Onsite Search lohnt sich und das Potenzial sollte ausgeschöpft werden. Wichtige Funktionen, die eine intelligente Onsite-Suche enthalten sollte, stellen wir dir jetzt genauer vor.

Wie sieht es bei dir aus? Nutzt du die Standardsuche deines Shopsystems oder setzt du auf ein Zusatzmodul von einem externen Anbieter? Und wie zufrieden bist du mit deiner Onsite-Suche? Teile deine Meinung mit uns!

Welche Funktionen sollte eine optimale Onsite-Suche bieten?

Ratgeber und Tipps für eine optimale Onsite-Suche gibt es viele. Neben der „richtigen“ Platzierung im Online Shop, der verwendeten Farbe oder dem genutzten Such-Icon spielt aber v. a. die Funktionalität eine wichtige Rolle. Denn diese entscheidet darüber, wie schnell und einfach Shopkunden gewünschte Produkte mithilfe der genutzten Suchfunktion letztendlich finden können.

Eine Onsite-Suche sollte folgende Kriterien erfüllen: Treffsicherheit, Nutzerfreundlichkeit und Schnelligkeit. Das bestätigt auch die Studie des eCommerce Leitfadens. Hier gaben 73 % der Befragten an, dass sie hauptsächlich eine hohe Qualität der Suche (z. B. sehr fehlertolerant, sehr treffsicher und sehr schnell) erwarten.⁸ Schnelligkeit garantiert dabei, dass die Suchergebnisse innerhalb kürzester Zeit (meist innerhalb von Millisekunden) berechnet und angezeigt werden und auch der Autosuggest sofort geladen wird. Eine intelligente Suche umfasst darüber hinaus einen intelligenten Algorithmus, der die Suchergebnisse gezielt berechnet, automatische und manuelle Anpassungen berücksichtigt und so die passenden Ergebnisse anzeigt. Folgende Funktionen sollte deine Onsite-Suche außerdem beherrschen, damit deine Shopkunden fündig werden:

 

Thesaurus für die Berücksichtigung des Sprachgebrauchs

Jeder Shopkunde sucht anders. Das hängt zum einen vom jeweiligen Wissensstand ab, aber auch von geographischen oder demographischen Unterschieden sowie den persönlichen Vorlieben. Der Suchalgorithmus muss daher mit unterschiedlichen Begriffen und Schreibweisen zurechtkommen und die Sucheingabe verstehen. Dies fängt an mit Singular- und Pluralunterschieden, betrifft aber auch das Erkennen von Synonymen (z. B. Socken = Strümpfe). Damit es hier nicht zu Problemen kommt, kann der Thesaurus Abhilfe schaffen. Über diese Funktion lassen sich etwa Synonyme oder Alternativbegriffe setzen.

 

Fehlertoleranz zur Vermeidung von Null-Treffer-Seiten

Auch der aufmerksamste Nutzer vertippt sich mal. Eine fehlertolerante Suche ist daher längst ein Muss im E-Commerce. Sie erkennt Fehler (z. B. Flüchtigkeitsfehler und falsche Schreibweisen) bei der Sucheingabe und schlägt dem Kunden alternative Suchbegriffe vor, die er mit seiner falschen Eingabe meinen könnte. Dies verhindert, dass Shopkunden auf eine Null-Treffer-Seite gelangen.

Gibt ein Shopkunde im Online Shop von ETERNA beispielsweise „schwatzes hemt bügelflei“ ein, gelangt er trotz mehreren Schreibfehlern nicht auf einer Null-Treffer-Seite, sondern bekommt gewünschte Produkte angezeigt.

 

Beispiel für Fehlertoleranz der Onsite-Suche im Online Shop von ETERNA
Beispiel für Fehlertoleranz der Onsite-Suche im Online Shop von ETERNA

 

Semantik für Suchwortkombinationen mit Eigenschaften

Suchen Kunden nach einem bestimmten Produkt, kann es sein, dass ihre Sucheingabe verschiedene Aspekte, die das Produkt aufweisen soll, beinhaltet (z. B. t-shirt schwarz langarm). Mittels semantischer Suche stellst du in diesem Fall sicher, dass deine Onsite-Suche auch den Kontext einer Suchanfrage versteht anstatt nur auf den genauen Wortlaut zu achten. Somit ermöglicht die Semantik Suchwortkombinationen mit Eigenschaften.

 

Autosuggest für die Anzeige von Produktvorschlägen

Die Autovervollständigung erzeugt bereits bei der Suchbegriffeingabe direkt unter der Suchleiste passende Vorschläge zu bisher eingegebenen Buchstabenkombinationen und ist somit für viele Online Shopper eine willkommene Unterstützung. So können Rechtschreibfehler vermieden und die Usability verbessert werden. Indem außerdem direkt Vorschaubilder mit angezeigt werden, erhalten Shopkunden eine gute Vorstellung der Produkte im Sortiment und können schneller zu einer gewünschten Produktdetailseite gelangen.

Sucht ein Kunde im Online Shop von Fackelmann nach Wassergläsern und beginnt, den Begriff in das Suchfeld einzutippen, werden ihm direkt passende Vorschläge unterhalb der Suchleiste angezeigt. Neben Suchvorschlägen können Shopkunden hier außerdem bereits Produkte mit Vorschaubildern und Zusatzinformationen wie z. B. den jeweiligen Preis einsehen.

 

Beispiel für die Autosuggest-Funktion der Onsite-Suche im Online Shop von Fackelmann
Beispiel für die Autosuggest-Funktion der Onsite-Suche im Online Shop von Fackelmann

 

Ergebnismanagement für manuelle Konfigurationsmöglichkeiten

Manchmal ist es trotz intelligentem Algorithmus gewünscht, manuelle Anpassungen der Suchergebnisse vorzunehmen, z. B. um bestimmte Marketingkampagnen zu unterstützen. Diese können mithilfe eines Ergebnismanagements umgesetzt werden. So kann z. B. die Reihenfolge, die Gewichtung sowie die Priorisierung oder Entfernung von bestimmten Produkten aus den Suchergebnissen erreicht werden.


Bleibe up to date in Sachen Personalisierung: Melde dich zum epoq Newsletter an. Jetzt anmelden!


 

Link Finder zur Umsetzung von Content Commerce

Nicht jeder Nutzer sucht ausschließlich nach Produkten und Kategorien in Online Shops. Stattdessen wird die Site Search häufig auch dafür verwendet, nützliche Inhalte zu finden. Auch hierfür gibt es eine Funktion, den so genannten Link Finder, mithilfe dessen sich z. B. das Impressum, AGBs, Blogartikel und Co. problemlos auffindbar machen lassen. Dies kann gerade auch im B2B-Bereich hilfreich sein, wo viele Produkte besonders erklärungsbedürftig und weiterführender Content deshalb gern gesehen ist.

Im Online Shop von Villeroy & Boch können Shopkunden neben zahlreichen Produkten beispielsweise auch Content in Form von nützlichen Pflegehinweisen zu verschiedenen Produkten finden.

 

Beispiel für das Auffinden von Content über die Onsite-Suche im Online Shop von Villeroy & Boch
Beispiel für das Auffinden von Content über die Onsite-Suche im Online Shop von Villeroy & Boch

 

Die After Search Navigation umfasst die Sortierungs- und Filterfunktionen der Onsite-Suche. Dynamische Facettenfilter grenzen die Suchergebnisse nach bestimmten Kriterien ein. Beispiele für Facettenfilter sind die Eingrenzung nach Farbe, Größe und Marke. So werden nach getätigter Eingrenzung nur die Produkte angezeigt, die den ausgewählten Merkmalen entsprechen.
Die Sortierungsfunktion ordnet die Suchergebnisse dagegen nur nach bestimmten Kriterien wie z. B. Preis, Angebot und Erscheinungsdatum um. Durch beide Funktionen gewinnt der Suchende einen schnelleren Überblick über die Produkte, die zu seiner Suchanfrage passen.

Shopkunden, die im Online Shop von A-Z Gartenhaus unterwegs sind, können verschiedene After-Search-Navigation-Möglichkeiten für ihre Produktrecherche nutzen. Sie finden auf den Produktübersichtsseiten so zum einen eine Facettennavigation, welche die Produkteingrenzung nach bestimmten Kriterien mit nur wenigen Klicks ermöglicht. Hierfür stehen den Shopkunden viele verschiedene und teilweise visuelle Filter zur Verfügung. Die Sortierungsfunktion können Kunden zum anderen nutzen, um eine Umsortierung (z. B. nach Beliebtheit oder Bewertung) vorzunehmen.

 

Beispiel für Sortierungs- und Fitlerfunktionen der Onsite-Suche im Online Shop von A-Z Gartenhaus
Beispiel für Sortierungs- und Fitlerfunktionen der Onsite-Suche im Online Shop von A-Z Gartenhaus

 

Wenn du wissen möchtest, wie A-Z Gartenhaus durch das selbstlernende Ranking der intelligenten Suche eine höhere Klickrate auf Produktübersichtsseiten erzielen konnte, empfehlen wir dir die Case Study dazu: Höhere Klickrate auf Produktübersichtsseiten.

Welche Funktionen umfasst deine Onsite-Suche und welche Erfahrungen hast du damit bisher gemacht? Berichte uns gerne davon und nutze hierfür die Kommentarfunktion.

 

Neben all den vorgestellten Funktionen ist eine individuelle Anpassung der Onsite Search an den Online Shop wichtig. Denn jeder Shop hat aufgrund seiner Produkte, deren Beschreibungen aber auch seiner Kunden und deren Suchverhalten unterschiedliche Anforderungen, die durch eine intelligente Onsite-Suche umgesetzt werden können.

 

Fazit: Optimiere deine Onsite-Suche und stelle wichtige Funktionen bereit – Es lohnt sich!

Eine Suchfunktion gehört zur Grundausstattung in deinem Online Shop. Jedoch gibt es hier große Unterschiede. Indem du auf eine optimierte Onsite-Suche in deinem Online Shop setzt und die wichtigsten Funktionen bereitstellst, kannst du deine Shopkunden auf schnellem und einfachem Weg zum gewünschten Produkt und dadurch zum Kauf führen. Eine optimierte Onsite-Suche sorgt damit nicht nur für schnelle und treffsichere Suchergebnisse, sondern auch für eine verbesserte User Experience. Daraus resultieren geringere Absprungraten und letztendlich mehr Umsatz. Dieses Potenzial solltest du keinesfalls verschenken.

Quellen: ¹eCommerce Leitfaden (2016), ²IONOS (2017), ³eCommerce Leitfaden (2016), ⁴Internet World (2017), ⁵eCommerce Leitfaden (2016), ⁶Internet World (2017), ⁷eCommerce Leitfaden (2016), ⁸eCommerce Leitfaden (2016)

 

Mehr Daten und Fakten zur Onsite-Suche erhältst du in unserer Infografik:

Infografik zur Onsite-Suche jetzt anfordern!

Daten und Fakten zur Onsite-Suche

 

Mehr Infos zur intelligenten Suche >>

Hast du Fragen oder Anregungen? Teile sie gerne über unsere Kommentarfunktion!

War dieser Beitrag hilfreich?

Sarah Birk

Junior Content Marketing Managerin

Sarah ist als Junior Content Marketing Managerin bei epoq tätig. Sie ist zuständig für den Content-Bereich von der Analyse über die Planung bis hin zur Erstellung und Optimierung.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suchergebnisse gezielt und flexibel filtern: Das musst du bei der Erstellung deiner Facettensuche beachten

30. März 2020

Wie du mit dem Link Finder Seiten über Suchbegriffe auffindbar machst

6. März 2019

Leitfaden für eine geringere Absprungrate in deinem Online Shop

27. Februar 2019

Internet World Messe 2016 – Das Einkaufserlebnis macht den Unterschied Customer Journey Mapping für die Ermittlung der Touchpoints im E-Commerce

Beginne zu tippen und drücke Enter zum suchen