Zur Übersicht Startseite / Blog / Willkommensmail gestalten: So hinterlässt du einen bleibenden Eindruck

Willkommensmail gestalten: So hinterlässt du einen bleibenden Eindruck

03. Aug 2022 06:00 | Traffic steigern

Der erste Eindruck zählt - deshalb ist die Willkommensmail ein entscheidender Faktor in der Kommunikation mit deinen Kunden. Haben sich potenzielle Kunden erst einmal für ein Abonnement deines Newsletters angemeldet, geht es darum, eine Beziehung herzustellen und sie mit relevanten Informationen zu versorgen. Mit der Begrüßungsmail entsteht der erste Kontakt zwischen dir und den Interessenten, daher solltest du sie optimal gestalten.

 

Diese Inhalte erwarten dich in diesem Blogartikel:

Die Willkommensmail im E-Commerce
Willkommensmails sind für den Newsletter-Versand unverzichtbar
Rich Text vs. Grafik für deinen E-Mail-Inhalt
Double Opt-in für rechtskonforme Begrüßungsmails

Möglichkeiten zur Gestaltung deiner Willkommensnachricht

Vier Beispiele für eine überzeugende Willkommensmail

Fazit: Nutze Willkommensmails für einen bleibenden Ersteindruck

Häufige Fragen zur Willkommensmail im E-Commerce

 

Die Willkommensmail im E-Commerce

Die Willkommensmail ist die erste E-Mail, die Newsletter-Abonnenten nach ihrer Anmeldung von dir erhalten. Sie stellt somit den Erstkontakt zwischen dir und deinen potenziellen Kunden dar. Mit der E-Mail-Automation kannst du die Mailings automatisiert versenden und sparst dir somit viel Zeit.

Willkommensmails sind für den Newsletter-Versand unverzichtbar

Nutzer haben sich daran gewöhnt, dass sie nach einer Newsletter-Anmeldung eine Begrüßungsmail erhalten. Mailings, die von Nutzern als selbstverständlich vorausgesetzt werden, nennen sich Transaktionsmails. Diese Mails werden versendet, sobald der Nutzer eine bestimmte Aktion getätigt hat. Sie erhöhen den Traffic deines Online Shops sowie das Engagement der Nutzer. Für ein erfolgreiches E-Mail-Marketing im E-Commerce ist die Willkommensmail daher ganz besonders wichtig. Wir zeigen dir, weshalb du sie in deinen Newsletter-Versand integrieren solltest und wodurch sie hervorsticht:

  • Mit der Willkommensmail begrüßt du deine Abonnenten und vermittelst ihnen einen ersten positiven Eindruck. Gestaltest du sie richtig, setzt du hier den Grundstein für eine vertrauensvolle Kundenbeziehung.
  • Durch die Abfrage gezielter Informationen kannst du die Interessen deiner Abonnenten erfahren und sie beim künftigen Newsletter-Versand berücksichtigen.
  • Du hast hier die Möglichkeit, die Themen deiner Newsletter zu präsentieren. Im ersten Mailkontakt begrüßt du deine Interessenten nicht nur ausgesprochen freundlich, sondern gibst gleichzeitig eine Vorschau auf das, was sie in zukünftigen Newslettern erwartet.

Rich Text vs. Grafik für deinen E-Mail-Inhalt

Die Begrüßungsmail kannst du ganz unterschiedlich gestalten. So legst du entweder den Fokus auf den textlichen Inhalt oder du lässt Grafiken mit einfließen. Der Vorteil von Rich Text Mails besteht darin, dass du viel informativen Inhalt unterbringen kannst. Hierbei handelt es sich um E-Mails in denen die Inhalte hauptsächlich im Textformat vermittelt werden. Der Nachteil dabei ist, dass zu viel Text häufig abschreckend auf die Abonnenten wirkt und sie diesen daher nur selten vollständig lesen.


Bleibe up to date in Sachen Personalisierung: Melde dich zum epoq Newsletter an. Jetzt anmelden!


Grafisch gestaltete E-Mails haben den Vorteil, dass du wichtige Informationen besonders hervorheben kannst, damit sie dem Interessenten ins Auge fallen. Emotionen kannst du zudem über Grafiken wesentlich besser wecken als über reine Textinhalte. Der Nachteil solcher E-Mails ist, dass nicht alle E-Mail-Programme die Grafiken sofort anzeigen, sondern Nutzer dies erst bestätigen müssen.

Dargestellt ist eine Willkommensmail von babymarkt.de, in der Kunden einen Überblick über verschiedene Themen und Formate erhalten.
babymarkt.de arbeitet mit Texten, Bildern und Grafiken und gibt Kunden in der Willkommensmail einen guten Überblick über verschiedene Themen und Formate.
(Quelle: Screenshot E-Mail von babymarkt.de)

Wie sieht deine Willkommensmail aus? Setzt du mehr auf Textinhalte oder auf Grafiken? Teile deine Gedanken dazu gern mit uns im Kommentarfeld.

Double Opt-in für rechtskonforme Begrüßungsmails

Um Newsletter und damit auch die Willkommensmail an Nutzer versenden zu dürfen, bedarf es der Anmeldung zu einem Abonnement. Meist findet die Newsletter-Anmeldung über ein Formular innerhalb des Online Shops statt. Bereits hier solltest du deine Interessenten auf folgende Punkte hinweisen:

  • Wie häufig wird der Newsletter versendet?
  • Welche Software nutzt du für den Versand?
  • Wie werden die Daten, die der Nutzer angibt von dir verwendet?
  • Welche Inhalte erwarten den User?
  • Zusätzlich solltest du einen Hinweis zur Datenschutzerklärung deines Online Shops in das Formular integrieren.

Nachdem die Anmeldung über das Formular erfolgt ist, benötigt es einen weiteren Schritt: die Bestätigung der Anmeldung. Diese Vorgehensweise nennt sich Double Opt-in. Hier wird eine Bestätigungsmail an die entsprechende E-Mail-Adresse versendet. Sobald der darin enthaltene Bestätigungslink geklickt wurde, darfst du den Nutzern rechtssicher Newsletter zusenden.

Möglichkeiten zur Gestaltung deiner Willkommensnachricht

Willkommensnachrichten im E-Commerce können unterschiedliche Schwerpunkte beinhalten. Wir haben einige Tipps für dich, wie du den Erstkontakt mit deinen Abonnenten bestmöglich gestaltest:

  • Schaffe Vertrauen durch eine persönliche Ansprache. Ob in der Betreffzeile oder als Begrüßung – durch personalisierte E-Mails stellst du eine Beziehung her und sorgst dafür, dass sich die Abonnenten direkt angesprochen fühlen.
  • Biete einen Anreiz für einen Kauf in deinem Online Shop in Form eines Goodies. Die Willkommensmail ist eine beliebte Variante einer Trigger Mail. Indem du den Empfängern einen Rabatt, einen Gutschein oder ein Begrüßungsgeschenk anbietest, animierst du sie zu ihrem ersten Einkauf in deinem E-Commerce.
  • Über das Mailing kannst du außerdem die Werte deiner Marke kommunizieren.
  • Um deinen Newsletter-Abonnenten dein Produktsortiment zu präsentieren, kannst du deine Angebote innerhalb des Willkommensmailings platzieren und einzelne Produkte näher bewerben.
  • Liegen dir bereits Daten zu deinen Abonnenten vor, bietet sich die Begrüßungsmail an, um personalisierte Angebote auszuspielen, die individuell auf die Präferenzen des Empfängers zugeschnitten sind. In unserem Blogartikel zu diesem Thema geben wir dir Hinweise, wie du E-Mail-Personalisierung in deinem Online Shop richtig nutzt.
  • Hast du mehrere Newsletter zu unterschiedlichen Themen, wie beispielsweise zu Angeboten, Produktneuheiten oder Rezepten, kannst du die Willkommensmail nutzen, um deine unterschiedlichen Newsletter-Angebote vorzustellen.
  • Ebenfalls integrieren kannst du die Supportmöglichkeiten, die du deinen Kunden bietest. Zeige deinen Abonnenten, dass du für deine Kunden da bist und ihre Anliegen ernst nimmst.
Gezeigt wird eine Willkommensmail von Görtz, in der Kunden zur Begrüßung einen Willkommensgutschein erhalten.
Görtz setzt in der Willkommensmail in Form eines Gutscheincodes bereits einen Anreiz, den Shop oder eine Filiale zu besuchen.
(Quelle: Screenshot E-Mail von goertz.de)

Bleibe up to date in Sachen Personalisierung: Melde dich zum epoq Newsletter an. Jetzt anmelden!


Um den Erfolg deiner Maßnahmen zu messen, solltest du dabei immer die wichtigsten Kennzahlen im E-Mail-Marketing im Blick behalten.

Vier Beispiele für eine überzeugende Willkommensmail

Wie bereits beschrieben, kannst du die Willkommensmail auf unterschiedliche Weise ansprechend gestalten. Wir stellen dir vier gelungene Beispiele vor:

  • Ein schönes Beispiel ist die Begrüßungsmail von “The New Yorker”. Mit einer ansprechenden Grafik bedankt man sich für die Anmeldung zum Newsletter. Im Anschluss erhalten die Abonnenten Informationen darüber, was sie künftig erwartet. Der Kunde wird des Weiteren auf Organisatorisches aufmerksam gemacht sowie auf die Website und die App des Unternehmens.¹
  • Ebenfalls gut umgesetzt ist die Willkommensmail von Patagonia. Diese schafft dem Abonnenten ein Storytelling-Erlebnis. Dabei wird mit vielen Grafiken gearbeitet, die die Naturverbundenheit der Marke ausdrücken und den Nutzer dadurch emotional ansprechen. Der Fokus liegt dabei nicht auf den Produkten, sondern auf den Werten des Unternehmens.²
  • Apple heißt seine neuen Apple Watch-Nutzer mit einem Mailing willkommen, das viele Produktinformationen enthält. So bietet das Unternehmen dem Kunden proaktiv Informationen zur Nutzung des Geräts und dessen Funktionen an. Auch hier wird mit vielen Bildern gearbeitet, die das Produkt abbilden. Durch die grafische Darstellung werden die Möglichkeiten der Apple Watch deutlich hervorgehoben. Weitere Unterstützung erhalten die Abonnenten durch die Integration von Tutorials sowie dem Kundensupport.³
  • Emotionen stehen bei Casper im Mittelpunkt des Begrüßungsmailings. Mit Wortspielen, die sich um das Thema Schlaf drehen, werden Werte und Mission des Unternehmens vorgestellt. Social Media-Accounts und weitere Kontaktdaten von Casper sind im Footer-Bereich der Mail eingebunden, die Möglichkeit zur Abmeldung vom Newsletters ebenso.⁴

Fazit: Nutze Willkommensmails für einen bleibenden Ersteindruck

Willkommensmails sind im E-Commerce unverzichtbar. Nicht nur, weil Kunden eine solche Mail nach ihrer Newsletter-Anmeldung erwarten, sondern weil sie jede Menge Potenziale bieten. Anhand dieser E-Mail kannst du neue Käufe generieren, deinen Shop-Traffic erhöhen, das Vertrauen deiner Kunden stärken und zugleich Informationen über sie sammeln. Durch die richtige Umsetzung deiner Willkommensmail kannst du den Erfolg deines E-Commerce also maßgeblich steigern.

Quellen: ¹ ² ³ ⁴ Wix.com

Häufige Fragen zur Willkommensmail im E-Commerce

Was ist eine Willkommensmail?

Eine Willkommensmail ist der Erstkontakt zwischen dir als Online-Händler und dem Newsletter-Abonnenten.

Wann ist eine Willkommensmail rechtskonform?

Abonnenten melden sich zu einem Newsletter häufig über ein Formular an. Daraufhin solltest du eine Bestätigungsmail versenden. Erst durch den Klick des Bestätigungslinks liegt ein Double Opt-in vor, sodass du Mailings versenden darfst.

Welche Gestaltungsmöglichkeiten für Willkommensmails gibt es?

Du kannst Willkommensmails ganz unterschiedlich gestalten. So kannst du auf persönliche Ansprache setzen, einen Kaufanreiz durch Rabatte schaffen, Begrüßungsgeschenke verteilen, deine Marke und deine Produkte präsentieren oder auch deinen Kundensupport vorstellen. Mit Personalisierung kannst du für eine besonders hohe Relevanz deiner E-Mails sorgen und mit individuell auf den Kunden abgestimmten Produktempfehlungen punkten.

Warum ist eine Willkommensmail wichtig?

Eine Willkommensmail zählt zu den Transaktionsmailings, die Kunden erwarten, nachdem sie eine bestimmte Aktion ausgeführt haben. Neben der Erwartungshaltung der Kunden dient die Willkommensmail auch dazu, Vertrauen zu deinen Abonnenten aufzubauen, Informationen zu sammeln und sie zu informieren.

Was ist der Vorteil von grafisch gestalteten Willkommensmails?

Grafiken ziehen die Aufmerksamkeit auf sich. Wenn du Bilder und andere Grafiken in deiner Willkommensmail verwendest, kannst du Emotionen besser ausdrücken und wichtige Informationen hervorheben.

In unserer Webinar-Aufzeichnung erfährst du, wie du Automatisierung & Personalisierung im E-Mail-Marketing erfolgreich einsetzt.

Jetzt anschauen!

Webinar

Webinar-Auf­zeich­nung –
E-Mail-Marketing im
E-Commerce: So setzt du Au­to­ma­ti­sie­rung & Per­so­na­li­sie­rung erfolgreich ein

Die E-Commerce-Experten von Sendinblue und epoq verraten dir das Ge­heim­re­zept für richtig gutes E-Mail Marketing im E-Commerce.

05. Nov 2020

Mehr erfahren

Mehr Infos zur personalisierten E-Mail →

Hast du Fragen oder Anregungen? Hinterlasse uns gern eine Nachricht via Kommentarfunktion!

War dieser Beitrag hilfreich?

Beitrag teilen

Nadine Roth

Online Marketing Manager - Social, Email & Event

Nadine Roth unterstützt die epoq internet services GmbH seit letztem Jahr als Online Marketing Managerin. Sie ist für die Bereiche E-Mail-, Social-Media- und Event-Marketing zuständig und kümmert sich dort um die Planung, Konzeption und Durchführung verschiedener Maßnahmen. Darüber hinaus unterstützt sie das Marketing Team bei der Content-Erstellung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Blogartikel könnten dich auch interessieren
Blogpost

Hyperpersonalisierung – Das nächste Level im E-Commerce

Du hast bei Netflix gerade die letzte Staffel deiner Lieblingsserie beendet und schon schlägt dir der Streaming-Anbieter eine weitere Serie vor. Du schaust rein und findest sie genauso spannend. Das ist ein herausragendes Beispiel für Hyperpersonalisierung. Und nicht nur Netflix hat mit dieser Marketingstrategie Erfolg. Nutze Hyperpersonalisierung für deinen Online Shop, um deine Umsätze und die Kundenbindung zu erhöhen. Erfahre, wie das Konzept funktioniert und welche Vorteile es bietet.

Daniela Ilincic: 27. Jul 2022

Mehr erfahren
Blogpost

Retention Rate: Der Maßstab für Kundenbindung im E-Commerce

Kundenbindung ist das A und O für den langfristigen Erfolg im E-Commerce. Aufgrund der immer weiter wachsenden Wettbewerber im Online-Handel ist es unerlässlich, das Vertrauen deiner Kunden zu gewinnen und aus Neukunden wiederkehrende Käufer zu machen. Die Retention Rate bietet dir eine Kennzahl zur Messung deiner Kundenbindung. In unserem Beitrag erfährst du, was die Retention Rate bedeutet, wie du sie berechnest und wieso sie im E-Commerce so wichtig ist.

Nadine Roth: 20. Jul 2022

Mehr erfahren