Blog

Wertvolle Impulse für deinen Online Shop

E-Mail-Automation: Mehr Traffic für weniger Arbeit – cool, oder?

18. Oktober 2018   |   Aktualisiert am 16. November 2020

Daniela Ilincic

Traffic steigern

Einmal richtig durchdacht und aufgesetzt, bringt dir E-Mail-Automation mehr Traffic in deinem Online Shop. Und das Beste daran? Du sparst dir jede Menge Arbeit. Denn du musst wiederkehrende E-Mails nicht ständig neu aufsetzen. Nicht umsonst ist E-Mail-Automation das Buzzword, mit welchem sich die Shopbetreiber beschäftigen. Nun wollen wir der ganzen Sache mal auf den Grund gehen und dir den wichtigsten Input dazu geben. Viel Spaß beim Lesen!

Diese Inhalte erwarten dich in diesem Blogartikel:

Was genau E-Mail-Automation bedeutet
Welche Software für E-Mail-Automation benötigt wird
Welche Rolle Personalisierung dabei spielt

Ausspielung relevanter Inhalte
Ermittlung der relevanten Zielgruppe

Best Practices zur E-Mail-Automation in Verbindung mit Personalisierung

Die perfekte Follow-up-E-Mail
Der Themen-Newsletter zum Anbeißen
Die Retouren-E-Mails mit Lichtblick

Fazit: Es gibt keine Ausrede: E-Mail-Automation ist ein Must-have

 

Was genau E-Mail-Automation bedeutet

E-Mail-Automation (auch E-Mail-Automatisierung, E-Mail-Marketing-Automation oder Marketing Automation genannt) bedeutet, wiederkehrende E-Mails für bestimmte Anlässe (Trigger) automatisiert zu versenden – und zwar softwaregestützt.

So erhältst du als Shopbetreiber die Möglichkeit, auf jede Kundeninteraktion zu reagieren, indem du E-Mails Just in Time versendest. Damit steigerst du kontinuierlich deinen Traffic und nicht nur nach der Versendung eines Newsletters. Manuell wäre die E-Mail-Versendung im Rahmen der Kundeninteraktion schwer umzusetzen oder mit zeitlicher Verzögerung, da ein Online Shop eine Masse an Besuchern hat, die gleichzeitig Shoppen.


Bleibe up to date in Sachen Personalisierung: Melde dich zum epoq Newsletter an. Jetzt anmelden!


Durch E-Mail-Automation hast du somit die Möglichkeit z. B. direkt nach einer Bestellung eine Bestellbestätigung per E-Mail zu senden oder nach dem Warenkorbabbruch eine E-Mail zur Erinnerung.

 

Welche Software für E-Mail-Automation benötigt wird

Für E-Mail-Automation ist es wichtig, einen Wokflow zu definieren. Hierfür benötigst du ein E-Mail-Versandsystem, welches dir diese Möglichkeit anbietet, z. B. Sendinblue, Inxmail oder Mailchimp. Die Workflow-Strategie liegt dabei bei dir. Es gibt allerdings einige Best Practices, welche du sofort einsetzen kannst, dazu gehören z. B. verschiedene Triggermails, wie die Willkommensmail oder die Geburtstagsmail. Deshalb verfügen verschiedene E-Mail-Versandsysteme auch über Templates, die dir dabei helfen, wie es im nachfolgenden Beispiel bei Sendinblue zu sehen ist:

 

Marketing-Automation-Vorlagen im E-Mail-Versandsystem Sendinblue¹

 

Der Workflow hinter einer Willkommensmail sieht dann folgendermaßen aus:

 

Marketing-Automation-Workflow für eine Willkommensmail bei Sendinblue¹

 

Welche Erfahrungen hast du mit E-Mail-Automation gemacht? Berichte uns davon!

 

Welche Rolle Personalisierung dabei spielt

E-Mails sind noch effektiver, wenn sie personalisiert sind. Deshalb macht es Sinn, automatisierte und gleichzeitig personalisierte E-Mails zu versenden. Hat sich ein Kunde zum Newsletter angemeldet, kann die Willkommensmail bereits erste Empfehlungen (Produkte oder Content) mitsenden, die zum Geschmack des Online Shoppers passen. Denn bevor der Kunde sich zum Newsletter angemeldet hat, war er bereits im Online Shop unterwegs und hat ein bestimmtes Klick- und evtl. auch schon Kaufverhalten an den Tag gelegt. Ansonsten können zu Beginn auch Topseller ausgespielt werden (Fallback-Strategie).

Hat sich ein Online Shopper z. B. verschiede Hosen von Levis angeschaut, da macht es Sinn, ihm Produkte von Levis in der Willkommensmail zu empfehlen, da er hierfür nachweislich eine Affinität hat. Das steigert die Klickwahrscheinlichkeit und sorgt für einen zusätzlichen Traffic Boost in deinem Online Shop. Eine Studie besagt z. B. auch, dass 75% der Befragten von Websites frustriert sind, wenn ihnen Inhalte gezeigt werden, die nicht zu ihrem Interesse passen.² Diesem negativen Shoppingerlebnis wird durch Personalisierung entgegengewirkt.

 

Ausspielung relevanter Inhalte

Um personalisierte Inhalte einfließen zu lassen, benötigst du eine Personalisierungssoftware. Diese ermöglicht dir, das Klick- und Kaufverhalten deiner Kunden aus dem Online Shop in deine E-Mails mit einfließen zu lassen. Dies gelingt, indem die Personalisierungssoftware eine Wissensbasis mit einer KI-Engine für deinen Online Shop generiert. Dadurch kannst du jedem Kunden automatisiert die richtigen Inhalte zur richtigen Zeit zusenden. Über einen HTML-Code fügst du lediglich noch die Platzhalter in deine E-Mail-Vorlage ein und bestimmst damit die Platzierung der Empfehlungen. Nach der Versendung der E-Mail, werden die Empfehlungen in Echtzeit beim Öffnen ausgespielt und entsprechen somit immer dem aktuellen Klick- und Kaufverhalten deiner Online Shopper. Neben dem Traffic Boost steigerst du auch das Kundenvertrauen, da du relevante E-Mails versendest.

 

Diese Grafik zeigt den Ablauf der E-Mail-Personalisierung im Rahmen von E-Mail-Automation.
Ablauf für die Ausspielung relevanter Empfehlungen im Rahmen von E-Mail-Automation

 

Ermittlung der relevanten Zielgruppe

Wenn ein Kunde einen Warenkorb stehen gelassen hat, dann ist die Zielgruppe klar, ebenso bei Transaktionsmails etc., die nach einem Kauf versendet werden. Aber wie sieht es aus, wenn man ein neues Produkt im Sortiment hat und die passende Zielgruppe dafür auswählen möchte? Man könnte natürlich auf bestehende Segmente zurückgreifen und ein E-Mailing an genau diese Zielgruppe senden. Es geht aber noch besser.


Bleibe up to date in Sachen Personalisierung: Melde dich zum epoq Newsletter an. Jetzt anmelden!


Die Empfänger für die E-Mail können ebenso über die Personalisierungssoftware ermittelt werden. Dadurch werden nur die Empfänger automatisiert zur Zielgruppe hinzugefügt, für welche die geplante E-Mail relevant ist. Das macht die Personalisierungssoftware über die Wissensbasis und die KI-Engine, die bereits für die personalisierten Inhalte zum Einsatz kam. In der Wissensbasis befinden sich die selbstlernenden Algorithmen, die auf Basis der erhaltenen und erfassten Daten, die Zielgruppe für deine E-Mail zusammenstellen können. Dadurch sparst du unheimlich viel Zeit, die du für andere Tätigkeiten nutzen kannst.

Genau das macht Ex Libris bei Neuerscheinungen von Büchern, wie die nachfolgende Grafik zeigt:

 

Grafik zeigt die automatisierte Zielgruppenermittlung bei Ex Libris
Automatisierte Zielgruppenermittlung bei Ex Libris

 

Ex Libris hat für diese KI-gestützte Zielgruppenbestimmung den E-Mail-Umsatz um das 10-fache gesteigert und einen E-Mail-Award gewonnen. Erfahre mehr zu dieser Use Case in der Case Study: Steigerung des E-Commerce-Umsatzes durch automatisierte und personalisierte E-Mailings.

 

Best Practices zur E-Mail-Automation in Verbindung mit Personalisierung

Dass eine Warenkorbabbrechermail stehengelassene Warenkorbartikel beinhaltet und evtl. noch einen Anreiz für den Kaufabschluss bietet, ist nicht verwunderlich. Es gibt aber Best Practices, die sowohl für Automatisierung, als auch für Personalisierung prädestiniert sind. Auf diese wollen wir jetzt eingehen und Potenzial für dein E-Mail-Marketing aufdecken:

 

Die perfekte Follow-up-E-Mail

Ein Kunde kauft z. B. im Online Shop von Tableware24 Geschirr der Marke Kurland ein. Auf diesen Kauf reagiert Tableware24 mit einer Follow-up-E-Mail, die passende Cross-Selling-Artikel zur Marke Kurland beinhaltet, die den Geschmack des Kunden aufgreifen. Das macht Tableware24 natürlich nicht manuell, sondern über die Wissensbasis des Online Shops, die in Echtzeit die passenden Empfehlungen für den jeweiligen Kunden ermittelt. Kunde A erhält somit die Marke Kurland ausgespielt und Kunde B die Marke Versace etc. Tableware24 konzipierte lediglich diesen E-Mail-Workflow im E-Mail-Versandsystem und legte Platzhalter für die Personalisierung an.

 

Screenshot aus einer E-Mail von Tableware24 zu E-Mail-Automation in Bezug auf Follow-up-E-Mails.
Follow-up-E-Mail von Tableware24 mit persönlichen Empfehlungen zur Marke Kurland (Quelle: Screenshot aus E-Mail von Tableware24)

 

Der Themen-Newsletter zum Anbeißen

Der hagebaumarkt versendet Themen-Newsletter an seine Kunden, wie z. B. zum Thema Aquaristik. Diese Newsletter sind natürlich nur für Kunden relevant, die sich für Aquaristik interessieren. Dies greift der hagebaumarkt auf und sendet jedem interessierten Kunden für Aquaristik den Newsletter mit relevanten Empfehlungen. Jeder Kunde erhält aber nur die Empfehlungen, die für ihn wiederum interessant sind. Denn der Bereich Aquaristik ist sehr umfangreich beim hagebaumarkt. Es gibt hierzu Kategorien zur Algenbekämpfung, Aquarien, Aquarien-Beleuchtung, Aquarien-Ersatzteile etc. Deshalb ist es wichtig, die Produkte der richtigen Kategorien auszuspielen. Der Workflow wurde wieder mit dem E-Mail-Versandsystem umgesetzt und die Ausspielung der Inhalte über Platzhalter im Newsletter, die über die Wissensbasis des Online Shops befüllt werden.

 

Ein Screenshot aus einer E-Mail vom hagebaumarkt zeigt eine Themen-E-Mail mit persönlichen Empfehlungen zur Aquaristik, welche über E-Mail-Automation und Personalisierung versandt wurde.
Themen-E-Mail vom hagebaumarkt mit persönlichen Empfehlungen zur Aquaristik (Quelle: Screenshot aus einer E-Mail vom hagebaumarkt)

 

Die Retouren-E-Mails mit Lichtblick

Retouren sind leider immer noch ein fester Bestandteil im Online-Handel. Es gibt aber einen Lichtblick. Wieso die Retouren-E-Mails nicht für das Antriggern eines weiteren Kaufs verwenden, indem Alternativen zum retournierten Artikel in der Transaktionsmail versendet werden? Der Vorteil hier: Transaktionsmails haben eine höhere Öffnungs- und Klickrate als andere E-Mails.³ Genau das macht Outletcity Metzingen. In der Retourenmail werden Empfehlungen mitgesendet, die dem retournierten Produkt ähneln und zum Geschmack des Kunden passen. Das alles ermöglicht wieder die Wissensbasis mit der KI-Engine.

 

Ein Screenshot aus einer E-Mail von Outletcity Metzingen zeigt eine Retouren-E-Mail mit persönlichen Empfehlungen zum Rücksendeartikel, welche über E-Mail-Automation und Personalisierung versandt wurde.
Retouren-E-Mail von Outletcity Metzingen mit persönlichen Empfehlungen zum Rücksendeartikel und Kundengeschmack (Quelle: Screenshot aus einer E-Mail von Outeltcity Metzingen)

 

Verschickst du auch schon automatisierte und personalisierte E-Mails? Teile deine Erfahrung mit uns!

 

Fazit: Es gibt keine Ausrede: E-Mail-Automation ist ein Must-have

E-Mail-Automation ist ein wichtiger Bestandteil des Shopmanagements. Damit kannst du Just in Time auf Kundeninteraktionen reagieren und deinen Traffic kontinuierlich steigern. Mit integrierter Personalisierung boostest du deinen Traffic sogar noch stärker und schaffst Kundenvertrauen. All das durch die relevanten Inhalte und eine KI-gestützte Zielgruppenermittlung. Orientiere dich gerne an den Best Practices zur E-Mail-Automatisierung und Personalisierung, wie z. B. an der Follow-up-E-Mail oder der Retouren-E-Mail. Für die Umsetzung des Ganzen brauchst du ein E-Mail-Versandsystem, mit welchem du Workflows erstellen kannst und eine Personalisierungssoftware. Das Setup ist im Handumdrehen gemacht. Leg am besten gleich los!

 

Quellen: ¹Sendinblue, ²Mindtree, ³IBM

 

Erfahre, mehr zum Thema E-Mail-Automation und Personalisierung:

Schau dir diese Webinar-Aufzeichnung an!

E-Mail-Marketing im E-Commerce: So setzt du Automatisierung und Personalisierung erfolgreich ein

 

 

Mehr Infos zur personalisierten E-Mail >>

Hast du Fragen oder Anregungen? Teile sie gerne über unsere Kommentarfunktion!

War dieser Beitrag hilfreich?

3 von 4 fanden dies hilfreich

Daniela Ilincic

Head of Marketing

Daniela Ilincic ist als Head of Marketing bei epoq tätig. Sie kommt aus dem Digital Marketing mit den Schwerpunkten SEO und Content Marketing. Sie hat den digitalen Vertriebskanal bei epoq aufgebaut, welchen sie mit ihrem Team weiter optimiert. Neben ihrer Tätigkeit vermittelt sie gerne marktrelevante Informationen zu digitalen Themen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Zustellbarkeit im Marketing: So verbesserst du deine Zustellrate

28. August 2020

Verbesserung der Newsletter-Öffnungsrate durch Betreffzeilentests und Versandzeitoptimierung

3. August 2020

Nach dem Kauf ist vor dem Kauf: Erfolgreiche After-Sales-Maßnahmen für eine starke Kundenbindung im E-Commerce

8. Juni 2020

Mit Transaktionsmails den Traffic und das Engagement erhöhen Wertvolle Newsletter-Tipps für den E-Commerce

Beginne zu tippen und drücke Enter zum suchen